11 Lightroom Tipps die du bestimmt noch nicht kennst

 

Immer wieder entdecke ich neue Kniffe in Lightroom, die meine Bildbearbeitung deutlich einfach gestalten. Ich habe heute mal wieder ein paar Tipps für dich, die du auf Lightroom vielleicht noch nicht kanntest.

Beitragstags

12 Kommentare zu "11 Lightroom Tipps die du bestimmt noch nicht kennst"

  1. Coole Tipps, ala „wie öffnet man ein Ei“..

    • eine frage wo her hast du deinen schreibtisch gibt es einen link dazu zu dem tisch

      • Ist der Alex von Ikea :)
      • Matthias Butz Hast du links und rechts noch Platz von deinem Schreibtisch obwohl der iMac nimmt ja auch nicht so viel Platz weg
    • Hallo Matthias, vielen Dank für die Infos. Kurze Anmerkung zur Umbenennung der Farbmarkierung. Unbedingt den Hinweiß von Lightroom beachten, dass die Umbenennung einer Farbmarkierung die entsprechend markierten Bilder auf weiß setzt. Gruss Peter

      • Problem mit Lightroom ist zur Zeit wohl dass es massive Fehler gibt auch mit der Pluginbehandlung. Isz die Frage ob man nicht eher den Tip geben sollte das Update zu überspringen.

        • Ich werde ab heute Deinen Kanal unterstützen, denn Du machst tolle und sehr informative Videos.

          • Ich benutze Lightroom nur als App.

            • Klasse Video, denn es gibt immer zwei drei Tipps und Tricks, die man noch nicht kennt. Mein Tipp zusätzlich zu den Hintergrundfarben. Es kommt darauf an, wo ich ein Bild veröffentlichen möchte. Social Media Plattformen haben teilweise unterschiedliche Hintergrundfarben, da kann man das Bild im Vorfeld dementsprechend bearbeiten, dass es zu dem Hintergrund gut aussieht, z.B. weiß. Auch wenn es dadurch evtl. verfälscht wird. Ansonsten ganz klar mittelgrau.

              • Kannst du den sale nochmal freischalten?

                • Ja man Outtakes XD danke

                  • Klasse Infos, danke ☺

                    • "Bereiche anzeigen" ist besonders wichtig für das Entfernen von Sensorflecken, ein tolles Werkzeug ! Zum Feinregeln der Schieberegler drückt man gleichzeitig die Shift (Umschalt)-Taste und schon kann man ebenfalls in winzigen Schritten regeln. Mit dem grauen Hintergrund hast du völlig recht, denn bei Weiß sehen die Farben im Bild zu dunkel aus (Fachausdruck "Weißverhüllung"), bei schwarzem Hintergrund zu hell ("Schwarzverhüllung"), weil sich das Auge durch falsches Einstellen der Pupille täuschen läßt.

                      • Es gibt Videos, da würde ich gerne mehr wie einen Daumen hoch geben.

                        Schreibe einen Kommentar

                        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.