Adobe Photoshop Lightroom 5 Beta

Hallo Zusammen,

heute gibt es ein paar Infos zu der neuen Adobe Photoshop Lightroom 5 Beta.

Wer sich die Beta runterladen möchte kann dies kostenlos unter labs.adobe.com.

Die Neuerungen in Kürze:

Smart-Vorschau

Dateien können jetzt mit einem zusätzlichen Vorschautyp auch Offline bearbeitet werden. Die veränderte Vorschau synchronisiert sich, sobald das Original wieder verfügbar ist.

Eine Funktion, welche ich persönlich am genialsten finde. Ich bin viel unterwegs und kann nicht immer mein NAS System mitschleppen und finde es auch lästig immer die Bilder hin und her zu kopieren. Aber Achtung! Das ganze funktioniert nur solange die Bilder in Lightroom bleiben. Photoshop oder Plugins arbeiten nur mit dem Original.

Schneller Vollbildmodus

Etwas, was mich bei Lightroom echt genervt hat war der Vollbildmodus. man musste immer alle Werkzeugleisten ausblenden und hatte dann irgendwann endlich den Vollbildmodus erreicht und musste für die Bearbeitung alles wieder einblenden. Das geht jetzt deutlich schneller durch drücken der Taste “F”.

Bereichsreperaturpinsel

Der Bereichsreperaturpinsel in Lightroom funktioniert nun auch endlich wie ein Pinsel und nicht wie ein schlechter Stempel.

Aufrichten

Für Menschenfotografen eher uninteressant, aber für Gebäude perfekt. Die Funktion Aufrichten bietet die Möglichkeit automatische Korrekturen der perspektive zu durchzuführen.

Aufrichten funktion Lightroom 5

Ich denke ihr nehmt euch einfach die Zeit den Worten von Sven Doelle und Matthias Schulze zu lauschen 🙂

Den Photoshop Direkt Youtube Kanal Abonieren

Gruß

Matthias

Es gefällt dir? Hilf uns und Teile es mit deinen Freunden!



Ein Kommentar für “Adobe Photoshop Lightroom 5 Beta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Beitrag wurde von Matthias Butz geschrieben

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.