Flern => Fotografieren => For Beginners: Was ist eine Schärfeebene ?

Hallo Zusammen,

heute soll eine Serie starten, mit der ich Anfängern die Fotografie näher bringen und diese dazu ermutigen möchte mehr zu versuchen und zu experimentieren.

Heute gibt es den ersten Teil: “Die Schärfeebene”

Mit der Schärfeebene bezeichnet man den scharfen Bereich innerhalb eines Bildes. Diese lässt sich mit der Blende und dem Fokus steuern. Hiermit lässt sich sehr einfach das Wirken eines Bildes steuern und der Blick des Betrachters im Bild führen.

Steuerung durch die Blende

Mit Hilfe der Blende kann man zwei Dinge steuern: Die Helligkeit des Bildes und die Größe der Schärfeebene. Hier gilt je größer die Blendenzahl, umso dunkler wird das Bild und umso größer wird der Schärfebereich.

Wenn ihr also sehr viel Unschärfe im Bild haben möchtet wählt ihr eine sehr offene Blende mit einer sehr kleinen Zahl. Umgekehrt könnt ihr für ein sehr scharfes Bild die Blende schließen, auch “abblenden” genannt.

Beispiel offene Blende

Hier ein Beispiel für eine offene Blende. Die Schärfeebene liegt typisch für ein Portrait auf dem Gesicht. Der Hintergrund wird durch die offene Blende unscharf und hebt die Person ab.

Tipps und tricks zur Tierfotografie

 

Blende: f/1,8
Belichtungszeit: 1/125 sec.

Beispiel geschlossene Blende

Bei der geschlossenen Blende ist kein unscharfer Bereich zu erkennen. Das Bild sieht aus, als wäre es mit einer Kompaktkamera erstellt worden. Bei diesen Kameras ist auch bei einer geringen Blende der Schärfebereich, auf Grund des kleinen Bildsensors, sehr groß.

landschafts-composing-hochzeit-bad-duerkheim

 

 

Blende: f/11
Belichtungszeit: 1/125 sec.

Steuerung durch den Fokus.

Mit dem Fokus kann man den scharfen Bereich verschieben und gewisse Bereiche scharf darstellen. Mit dem Fokus bewegt man den Schärfebereich parallel zur Linse.

Tipp für Anfänger: Das Problem mit der Offenen Blende.

Am besten nicht gleich übertreiben. Blendenwerte von 2.2, 1.8 oder noch geringer, machen es sehr schwer, korrekt scharf zu stellen. So kann es sehr schnell passieren das bewegte Objekte unscharf werden.

Was mache ich, wenn mein Objektiv keine Blende 1.8 erreich?

 

Bei einigen Objektiven ist der Blendenbereich stark limitiert. Dieser beginnt bei 3.5, 4, 5.6 oder höher. Als Empfehlung für ein sehr lichtstarkes Objektiv kann ich euch das Canon 50 mm 1.8 ans Herz legen. Das bekommt man schon für ca. 100€ und es macht wirklich geniale Bilder. Die Beispielbilder oben sind ebenfalls mit dieser Linse entstanden.

Das Canon 50 mm 1.8 bei Amazon

Bei allem was ihr macht viel Spaß dabei und bis zum nächsten mal bei dieser Serie.

 

Gruß

 

Matthias

Matthias Butz

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.

Alle Beiträge anzeigen

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • […] Mit der Blende lassen sich die Helligkeit und die Schärfentiefe eures Bildes steuern. Je weiter ihr die Blende öffnet, umso mehr Licht fällt durch das Objektiv in eure Kamera und auf den Bildsensor. Im Umkehrschluss bedeutet das, dass bei geschlossener Blende weniger Licht auf euren Bildsensor fällt. Genauso verhält es sich mit der Schärfentiefe. Diese wird größer, je weiter ihr die Blende schließt. Genaueres zur Schärfentiefe findet ihr in meinem Blogbeitrag über die Schärfeebene. […]