Flern => Fotoequipment => Schützen UV Filter das Objektiv?

Eine Frage, die auf jedem Workshop angesprochen wird. Wofür gibt es UV Filter?

Ich habe auf jedem Workshop mindestens einen Teilnehmer, der einen UV Filter auf der Linse hat. Mittlerweile frage ich einfach gerade aus: was denkst du wofür der Filter gut ist?

Als Antwort kommt entweder ein ahnungsloses Achselzucken oder der Vater einer Freundin meines Sohnes hat mal gesagt, das diese die Linse schützen.

Ich will heute mal weg vom Aberglauben und euch erklären was diese Filter wirklich bringen.

Farbverschiebung in der Analogen fotografie

Ursprünglich waren die UV Filter dafür gedacht Farbverschiebungen, welche durch die UV Lichtstrahlen entstehen zu vermeiden. Digitale Bildsensoren sind gegen diese Strahlen jedoch immun. Hier entsteht keine Farbverschiebung, was den Filter, unnötig macht; zumindest in seiner ursprünglichen Funktion.

Qualität und Schärfe – die Nachteile

Wenn man es genau nimmt verliert man durch das verwenden von UV Filtern ein klein wenig Schärfe und Details im Bild. Unter normalen Bedingungen wird man den Unterschied jedoch kaum erkennen.

 Flares

Denkt mal darüber nach: Ihr kauft euch eine tolle neue Linse ein in sich geschlossenes System welches, zumindest in den meisten Fällen, eine lange Entwicklungszeit hatte und perfektioniert wurde. Davor schraubt ihr jetzt eine Glasscheibe. Ja man kann es wirklich damit vergleichen. Ihr fotografiert durch eine Glasscheibe. Alle Reflexionen die die teure Linse wegstecken würde werden durch das Stück Glas wieder zu Nichte gemacht.

Reflexionen bei Langzeitbelichtung

Auch in der Langzeitbelichtung wird es nicht nur zu Flares kommen, sondern auch zu einem sogenannten Ghost Effekt. Dieser entsteht durch Spiegelungen auf dem Filter. Das ganze sieht dann etwa so auf wie wenn man durch ein Fenster schauen möchte auf das die Sonne scheint. Man kann kaum durchschauen und sieht eigentlich nur sich selbst.

Ständiger Filterwechsel

Wenn ihr noch mit anderen Filtern arbeitet, ist es notwendig den UV Filter jedes mal ab zu nehmen. Je nach Brennweite kommt es beim gleichzeitigen verwenden mehrere Filter schnell zu schwarzen Rändern im Bild.

Vielleicht jetzt kein großer Kritikpunkt es würde mich aber auf jeden Fall irgendwann so sehr nerven, dass ich den UV Filter einfach weglasse.

Schutz

Schutz UV Filter defekte Kamera crashed Lens

Der Hauptgrund warum dieser Filter eigentlich empfohlen wird. Viele sagen er schützt die Linse. Das mag in einem Sandsturm zutreffen, im freien Fall oder beim anecken an Kanten ist der Filter jedoch genau so gut wie ein Blatt Papier.

Meistens wird das Objektiv, beim Fall, im inneren zerstört. Da kann auch ein Filter nichts ändern.

Meine Empfehlung

Ich fotografiere mittlerweile seit 2012 mit Canon. Egal ob hochwertiges L Objektiv oder eine Plastikscherbe ich habe noch nie einen UV Filter besessen. Ich verwende stattdessen eine Streulichtblende. Bei hochwertigen Objektiven ist die meist dabei, bei billigeren kann man sie oft nachkaufen.

Das schlimmste, was bisher passiert ist

Mir ist beim Fotografieren in Bochum die Streulichtblende meines 85mm Objektives gebrochen. Nur die Blende, das Objektiv ist noch ganz. Meine Ausrüstung hat schon einiges miterlebt und noch nie ist etwas schlimmeres passiert. Doch ich garantiere euch eines: Sollte es, auch bei mir, mal zu dem Fall kommen, dass ich ein Objektiv zerstöre, hätte es der Filter auch nicht mehr retten können.

Eure Meinung

Ich bin gespannt wie ihr über dieses Thema denkt. Auf meinen Workshops werden immer sofort die Filter abgeschraubt, wenn ich es erklärt habe. 😉

Wie denkt ihr darüber?

Matthias Butz

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.