Photoshop Update CC 2015.1

Hallo Zusammen,

gestern gab es ein neues Photoshopupdate und es ist endlich mal ein Update, bei dem man auch was sehen kann. Nicht nur ein-zwei neue Funktionien, die man fast nie benutzt und gar nicht weiß worfür sie gedacht sind.

Photoshop sieht komplett anders aus und ich will euch heute sowohl zeigen was es neues gibt, als auch die Angst vor dem neuen nehmen.

Neue Benutzeroberfläche

adobe-photoshop-desktop-apps-cc-updated

Die Benutzeroberfläche von Photoshop hat sich über die letzten Jahre kaum verändert. Vielleicht eine neue Farbe und eine minimale Anpassung.

Doch Adobe hat einiges verändert und die Oberfläche komplett neu gestaltet. Doch keine Sorge, es gibt nicht plötzlich 20 neue Werkzeuge und auch die Icons sind immer noch erkennbar, wenn man bereits mit Photoshop gearbeitet hat.

Das Redesign gibt dem Programm das moderne aussehen, dass es verdient hat und auch wenn hier die Meinungen auseinander gehen; Mir gefällt.

Touch

Das neue Flat-Design von Photoshop wurde auch für die Verwendung auf Touchgeräten optimiert. So ist es möglich Touch-basierte Gesten auszuführen.

Werkzeugleiste

Die Werkzeugleiste an der Seite lässt sich ab 2015.1 frei anpassen. Wie bereits in anderen Bereichen wie den Filtern kann man sich jetzt Werkzeuge, für die man nie oder eher selten Verwendung hat ausblenden und so für mehr Übersicht sorgen.

Schrift & Text

Photoshop ist in den letzten Versionen deutlich mehr in die Designerrichtung gegangen und wird es wohl auch noch weiter tun. Eine tolle Verbesserung wie ich finde ist die Möglichkeit die verschiedenen Schriftarten in Photoshop zu favorisieren und nach Ähnlichkeiten zu sortieren. Das sollte das Arbeiten mit Text in Photoshop deutlich vereinfachen.

 

Adobe Stock

Vielleicht habt ihr schon von AdobeStock gehört. Es handelt sich hierbei um eine Plattform, welche Stock Bilder anbietet; Ähnlich wie Fotolia oder Shutterstock. Da es sich bei Composings anbietet, die Stockbilder direkt dabei zu haben, hat Adobe AdobeStock direkt in Photoshop eingebaut. Die Stockplattform lässt sich in Photoshop durchsuchen und man muss nicht auf eine extra Webseite gehen.

Black-White-Hochzeitsportrait-Hochzeitsfotos-Ludwigshafen-Worms-Matthias-Butz-fullDer Ölfilter!

Er ist wieder da! Der Ölfilter hat es wieder in die Photoshopfilter geschafft. Mit dem Ölfilter lassen sich beispielsweise solche Effekte erstellen.

 

Camera RAW

Lokale Bearbeitung mit Dehaze

Wer schon mal im Nebel fotografiert hat, der hat diesen Regler vielleicht schon einmal verwendet. Der Dehaze oder Dunst Regler ist dafür gedacht recht einfach Nebel und Dunst zu entfernen.

Doch er ist nicht neu, es gibt ihn schon länger. Die Neuerung ist, dass er sich jetzt nur auf bestimmte Bereiche im Bild anwenden lässt und auch bei der lokalen Bearbeitung in den Reglern zu finden ist.

Birdseye View

Eine Funktion, die ich im Photoshop liebe, erhält jetzt auch Einzug in das Camera RAW: mehr dazu einfach im Video

Bessere Performance durch GPU Power

Viel ins technische Detail zu gehen braucht man hier eigentlich nicht. Es zählt was bei raus kommt und zwar Geschwindigkeit. Adobe hat es geschafft Camera RAW durch bessere GPU Integration deutlich zu beschleunigen.

HDR & Panorama

Falls ihr die Funktion schon mal in Lightroom verwendet habt, kennt ihr sie schon. Doch auch alle anderen können jetzt auch in Camera RAW schnell und einfach ein Panorama zusammenfügen und HDRs erstellen. Bei diesem Prozess kommen immer DNG Dateien heraus mit vollem Dynamikumfang.

Ihr könnt also ein Panorama RAW machen 😉

Export verbessert

Je nach Bildgröße kann es manchmal ewig dauern, bis die Photoshopdatei in ein Format gerechnet wurde, welches wir im Internet präsentieren können. Jede Plattform will unterschiedliche Formate und macht es dem Fotografen / Bildbearbeiter schwer hier immer wieder ein passendes Bild zu exportieren.

photoshop_export_dialog

Mit der neuen Exportfunktion geht das ganze nicht nur schneller, sonder auch einfacher. Es lassen sich mehrere Formate und Größen definieren. Diese werden dann beim klick auf Export alle auf einmal exportiert.

 

Mein erster Eindruck

Ich konnte noch nicht alle Funktionen ausgiebig testen, werde dies jedoch in den nächsten Tagen tun. In den ersten Minuten hat man sich schnell an die neue Oberfläche gewöhnt und das Arbeiten geht genau so wie vorher. Pixelglitches, die es in der vorherigen Version ab und an gab sind bisher unentdeckt.

Na wer hat das Upadate schon installiert? Wie ist deine Meinung dazu? Ab in die Kommentare damit!

Bis dahin viel Spaß beim shoppen und man sieht sich!

Gruß

Matthias

Es gefällt dir? Hilf uns und Teile es mit deinen Freunden!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Beitrag wurde von Matthias Butz geschrieben

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.