Flern => Photoshop => Erstelle ein realistisches Lichtschwert

Hallo Zusammen,

der neue Star Wars Film ist endlich draußen. Wer vor den Kinos übernachtet hat, der hat ihn vielleicht schon gesehen 😉

Ich will heute ein Tutorial im Star Wars Stil machen und was wäre hier passender als ein Lichtschwert.

Wir erstellen heute gemeinsam ein Laserschwert in Photoshop. Eines, dass realistisch aussieht natürlich.

 

Schritt 1: Hilfslinien

Wir müssen uns zuerst zwei Hilfslinien erstellen, die für die Dicke des Lichtschwerts stehen. An dieser stelle, müssen wir uns noch keine Sorgen um Perspektive und Winkel machen. Das ist einfach der falsche Weg. Wenn wir das Lichtschwert fertig haben, können wir und Gedanken darüber machen, wie es genau ins Bild passt.

Wie arbeite ich mit Hilfslinien?

 

  1. Wenn die Lineale nicht eingeblendet sind, wähle „Ansicht“ > „Lineale“.
  2. zum Erstellen einer Hilfslinie sind folgenden Schritte notwendig:
    • Wählen Sie „Ansicht“ > „Neue Hilfslinie“. Wähle im Dialogfeld als Ausrichtung „Horizontal“ oder „Vertikal“, gib eine Position ein und klicken Sie auf „OK“.
    • Ziehe eine horizontale Hilfslinie aus dem horizontalen Lineal. Hierzu einfach auf das Lineal klicken und mit gedrückter Maustaste die Hilfslinie “herausziehen”.

Schritt 2: Abgerundetes Rechteck

laserschwert-abgerundetes-rechteckwerkzeug-laserschwert-photoshop

Erstelle eine Linie innerhalb deiner Hilfslinien mit dem “Abgerundetes Rechteck” Werkzeug. Achte darauf, dass das Leserschwert mit weiß gefüllt wird. Keine Sorge um die Farbe kümmern wir uns später.

Schritt 3: Rendern

Ebene-restern-laserschwert-photoshop

Bevor wir jetzt weiter machen können, müssen wir die Form zuerst rendern. Hierzu mit der rechten Maustaste auf die Ebene klicken und Ebene Raster wählen.

Schritt 4

Eines der Enden des Laserschwert darf natürlich nicht abgerundet sein. hier reicht eine einfache Auswahl mit dem Auswahlwerkzeug und das betätigen der Löschentaste

Schritt 5: Gauscher Weichzeichner

Um das ganze etwas realistischer wirken zu lassen, brauchen wir eine weichzeichnung. Wenn es auch nur eine geringe ist. die harten Linien, sehen einfach nicht realistisch aus.

gauschwer-weichzeichner-laserschwert-photoshopEine Stärke von 1px ist hier volkommen ausreichend.

Schritt 6: Die Farbe

Bringen wir etwas Fabre ins Spiel. Hierfür gehen wir in die Ebenenstile und wählen einen Schein nach aussten mit einer größe von 50-75 Pixel. (Je nach Bildgröße) Bie der Farbe stellen wi jetzt die Farbe ein, die wir gerne hätten. Ich hab einfach mal Lila genommen. Bie der Deckkraft habe ich 70% genommen mit der Füllmethode normal. hier muss man eventuell etwas variieren umd das Lichtschwert an den Hintergrund anzupassen. ebenenstil-photoshop-laserschwert

Schritt 7: Bewegungsunschärfe

bewegungsunschärfe-photoshop-laserschwert

Bewegungsunschärfe sorgt für ein leichtes Flimmern des Lichts. So paken wir noch etwas realismus drauf.

Schitt 8: Es liegt an dir

Jetzt kannst du das Licht des Lichtschwerts transformieren und so anpassen, dass es zu deinem Bild passt. Bedenke folgendes!: Ein Lichtschwert wirft immer einen Lichtschein ein Lichtschein bewirkt mitunter einen Schatten. Wenn dein Lichtschwert die einzige Lichtquelle auf dem Bild ist sollte die Farbstimmung entsprechend angepasst sein.

In diesem Bild sieht man zum Beispiel sehr gut wie das Laserschwert die Lichtstimmung in seiner Umgebung verändert. star wars laserschwert

Download

Damit ihr es etwas einfacher habt beim erstellen eines Lichtschwerts, gibt es hier meine Photoshopdatei zum Download.

Die Photoshop Datei runterladen

Matthias Butz

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.

Alle Beiträge anzeigen

1 Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.