4 Tipps um dein Video zu verbreiten

Es gibt unglaublich viele Videos im Internet. Ich meine verdammt VIELE VIDEOS. Jeder hat schon ein virales Video erlebt, dass über nacht Millionen Klicks bekommt. Das wollen wir natürlich auch bei unseren Videos. Doch bei den eigenen Videos in extrem kurzer Zeit Millionen Klicks bekommen ist eher unwahrscheinlich. Ausser ihr seid schon bekannt in der Szene und hab mehrere Tausend Fans.

Gehen wir hierfür einmal davon aus, dass wir noch eher unbekannt sind. Wir müssen also etwas dafür tun langfristig bekannt zu werden. Eine Werbeanzeige ist eine schnelle Kurzfristige Lösung; Das hält allerdings auch nur so lange an, wie man Geld investiert.

Ich habe einen Weg, der auch ohne Geld funktioniert. Klar nicht über Nacht, doch langfristig betrachtet werdet ihr mehr Fans bekommen, die eure Videos auch Wertschätzen und nicht nur versehentlich auf eine Werbeanzeige geklickt haben.

Der Video Titel

Egal ob jetzt bei Youtube, selbst gehostet oder wo auch immer, Besucher und auch Google oder Youtube brauchen einen Anhaltspunkt. Mein_Film_3 oder MVI_2943 sind nicht gerade aussagekräftige Titel oder? Auf jeden Fall sollte der Titel enthalten, worum es geht. Ein, zwei Worte zum Thema. Damit gebt ihr nicht nur der Google Suche die Möglichkeit auf anhieb zu verstehen, worum es in dem Video geht, sondern auch potenziellen Betrachtern.

Die Beschreibung

Alles passt nicht in den Titel, dafür gibt es aber die Beschreibung. Hier soll es jetzt um die Wurst gehen, also schreibt worum es in eurem Video geht. Geht nur nicht zu sehr ins Detail. Es soll sich ja auch noch lohnen das video zu sehen 😉

Eigentlich kannst du alles schrieben, was zum Hintergrund des Videos gehört. Welche Kamera ihr benutzt, welches Licht, der kreative Prozess, eure Gedanken bei dem Video. All das sind Inhalte die im Video nicht vorkommen, aber dafür sorgen, dass eure Video gefunden wird.

Das richtige Vorschaubild

Das ist wohl das wichtigste. Auf das Bild schaut jeder als erstes. Bevor ein Titel gelesen wird, oder man auf die Beschreibung achtet, geht der Erste Blick auf die Vorschau. Wenn es nicht interresant genug aussieht, kann auch der Titel nicht interessant genug sein…

Das Video selbst natürlich

Reichweite bringt überhaup gar nichts, wenn man keine guten Videos macht. Ihr solltet, eure Follower, Abonnenten oder Liker nicht “nerven”. Die Videos sollten regelmäßig kommen und eine klare Linie aufweisen. Eine Seite, die sich mit Tutorials beschäftigt, wie diese hier, könnte nicht plötzlich zur Unterhaltungsseite werden. Jeder, die hier mitliest und etwas lernen möchte könnte wieder gehen, weil ihm der ausreisser nicht gefällt.
Hast du einen YouTubekanal? Dann poste den Link doch mal in die Kommentare.

Es gefällt dir? Hilf uns und Teile es mit deinen Freunden!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Beitrag wurde von Matthias Butz geschrieben

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.