Drei Punkte die deine Webseite besser drauf haben sollte

Hallo Zusammen,

heute geht es mal um ein Thema abseits der Fotografie. Es ist jedoch auch ein extrem wichtiges Thema für Fotografen. Viele tolle Fotografen gehen einfach unter, weil die Webseite nichts hermacht.

Versteht mich nicht Falsch, ich habe schon viele Webseiten gesehen, es gibt einfach zu viele Webseiten die aus dem letzten Jahrhundert stammen. Stammt eure Fotografie auch aus dem letzten Jahrhundert? Nein? Dann zeigt es auch. Eure Webseite ist ein 24h Schaufenster. Jeder kann sie immer und überall sehen.

1. Haltet es einfach

Überlegt euch welchen weg ein Besucher gehen muss. Denkt darüber nach was ein Kunde erwartet und was er von euch will. So wisst ihr auch wo der Kunde auf eurer Seite hin möchte und was er sehen will. Ein Kunde soll DIREKT sehen warum er euch buchen soll & was er natürlich buchen kann.

Stellt euch doch einfach die folgenden Fragen

  • Was machst du? Was findet ein Besucher auf deiner Seite?
  • Was macht sich besonders? Inwiefern unterscheidest DU dich von den anderen 500.000 Ergebnissen auf Google?
  • Wo bist du? Wie soll man dich finden, wenn er Ort nicht auf der Seite steht?
  • Wie kann man dich erreichen? Kontaktformular, Facebook, Telefonnummer, egal was. Es gibt wirklich Webseiten, auf denen man die Kontaktadresse nur im Impressum findet. Etwas umständlich oder?

Drei Punkte die deine Webseite besser drauf haben sollte-2

2. Ein gutes Design ist unauffällig

Wir sind immer noch in einem Schaufenster. Doch es geht nicht um das Design. Ihr seid keine Webdesigner die mit geilen Designs angeben müssen. Ihr wollt eure Bilder in den Vordergrund bringen und nicht das Design eurer Seite.

Haltet es einfach

Bitte keine roten Buttons auf dunkelrotem Grund. Blickführung nutzt man nicht nur in der Fotografie, sondern auch im Webdesign. Übertreibt es also nicht mit komplexen Hintergrundbildern und fliegenden Menüelementen. Meist schreckt das eher ab, als das es gefällt.

Auf einem langen Weg springen Viele ab

Du bist kein Lexikon, also mach es nicht zu kompliziert. Mach es angenehm wichtige Infos zu finden und gestalte deine Seite sehr übersichtlich. Halte Wege kurz un das Abspringen deiner Besucher zu vermeiden. Das wichtigste sollte nur einen Klick entfernt sein. (Kontakt und die Fragen im vorherigen Punkt)

Webseite-für-fotografen-was-gibt-es-zu-beachten

3. Persönlichkeit

Alles was du kannst ist ersetzbar. Jeder kann Fotograf werden, es gibt immer einen der billiger ist und es gibt immer jemanden der bessere Bilder macht. Was man nicht ersetzen kann bist du. Deine Persönlichkeit ist etwas, was nicht nur dich, sondern auch deiner Arbeit einzigartig macht.

  • Bring diese Persönlichkeit in den Vordergrund und zeige wie es hinter den Kulissen aussieht.
  • Erzähle von vergangenen Aufträgen und darüber was dich bewegt
  • Stelle eine Verbindung zu deinen Besuchern her und kommuniziere mit ihren

4. Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Ja ich hab geschrieben es sind nur drei Tipps, aber es gibt noch einen Bonus. Ausserdem sollen wir ja Persönlichkeit zeigen und naja Willkommen in meinem Kopf (eigenartigerweise ist sogar Halloween während ich das schreibe und ich werde ständig von der Türklingel unterbrochen) Weiter im Text

 

Ja Bilder sagen mehr als tausend Worte, ausser man ist Google. Google kann mit Bilder leider nicht viel Anfangen. Zwar läuft hier eine Motiverkennung doch wir können hier durch den richtigen Dateinamen steuern, wie Google das Bild einordnet.

 

Wenn ein Besucher sich die Webseite anschaut, sollte er das beste vom besten sehen. Stimmt ihr mit zu? Wenn ja solltest du wissen was zu tun ist. Gib deinem Portfolio eine Richtung. Schmeiß die Urlaubsbilder raus und konzentriere sich auf das, was du machen willst. Solltest du auf Kundensuche sein bedenke: Die Leute buchen dich für das, was sie auf deiner Webseite sehen.

Ich hatte vorhin schon den Punkt mit der Kommunikation und Persönlichkeit angesprochen. Erzählt also auch was über eure Bilder und Projekte. Das lässt eure Arbeit lebendiger wirken und gibt die persönliche Note 😉

Kommunikation

So Leute. Wir sind wieder bei der Kommunikation. Ich will natürlich auch mit euch kommunizieren. Also schreibt eure Meinung in die Kommentare und schreibt, was euch an eurer Webseite wichtig ist.

Bis dann

Gruß

Matthias

Es gefällt dir? Hilf uns und Teile es mit deinen Freunden!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Dieser Beitrag wurde von Matthias Butz geschrieben

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.