Flern => Fotoequipment => Die Streulichtblende deiner Kamera

Die Streulichtblende ist ein tolles Werkzeug und sollte, meiner Meinung nach, bei jedem Objektiv vorhanden sein.

Doch was für Vorteile bietet diese Streulichtblende überhaupt?

Videotutorial zur Streulicht- oder Gegenlichtblende

Spiegelungen

Der eigentliche Hauptgrund für die Verwendung einer Streulichtblende oder Gegenlichtblende sind Spiegelungen, die entstehen wenn Licht von der Seite in das Objektiv fällt. Das zu erklären ist vielleicht nicht ganz so einfach, deswegen werde ich es euch einfach zeigen.

Schutz

Die Streulichtblende ist ein Super Schutz für das Objektiv.Sie steht etwas hervor und schützt Linse und Gehäuse des Objektives vor Stößen. Sollte es wirklich einmal soweit kommen, dass euch die Streulichtblende durch runterfallen oder irgendwo gegen stoßen kaputt geht ist das immer noch billiger als ein neues Objektiv zu kaufen.

Regen

Das kann man jetzt eigentlich zum Schutz zählen, doch wenn man im Regen fotografiert ist es beim Objektiv wie bei einer Brille. Man bekommt natürlich Wassertropfen auf die Linse. Doch auch hier kann die Streulichtblende helfen.

Fun Fact: Warum gibt es runde und eckige Streulichtblenden?

Das ist wohl eine der meist gestellten Fragen auf meinen Workshops. Der Grund ist ganz einfach. Wir wollen ein eckiges Bild aufnehmen jedoch soll die Streulichtblende das maximal mögliche Schützen. Also macht man sie oben und unten einfach etwas länger. Warum manche Objektive mit einer längeren Brennweite (meist Festbrennweiten) hier eine runde haben ist vielleicht die Faulheit der Hersteller ein wirklicher Grund ist mir hier nicht bekannt.

Doch ich bin nicht allwissend, wenn jemand einen verdacht hat, kann er ihn gerne in die Kommentare schrieben 😉

Soll ich die Streulichtblende immer drauf lassen?

Sie hat keine negativen Auswirkungen auf euer Bild (ausser das sie das Objektiv etwas länger macht) also kann man sie immer drauf lassen. WICHTIG: Solltet ihr sie aus welchem Grund auch immer, vielleicht um einen Filter zu wechseln, vom Objektiv abschrauben; Schraubt sie nicht verkehrt herum wieder drauf. Das behindert euch nur bei der Bedienung eurer Kamera. (und es sieht dämlich aus)

Matthias Butz

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.