Flern => News => Photoshop Update 2015.5

Hallo Zusammen,

heute solle es um die letzte Photoshopverison also um das Update 2015.5

Hier gab es einige Neuerungen, die ich euch heute einmal zeigen möchte!

Videotutorial Photoshop 2015.5 Neuerungen

 

Gesichtsbezogenes Verflüssigen

neuer-verflüssigen-dialog-in-photoshop-cc-2015

Der Verflüssigenfilter kann jetzt Gesichter erkennen und man kann dadurch einzelne Gesichtspartieren gezielt mit einem Regler steuern. Merh lächeln? Größere Augen? Schmale Stirn? Alles kein Problem und nur ein kleines drehen am Regler!  Gesichtsbezogenes Verflüssigen ist  zum Retuschieren von Porträtfotos, zum Zeichnen von Karikaturen und für vieles mehr geeignet.

Nach einem ersten Test bin ich extrem überrascht wie gut das funktioniert. Alle Bereiche wurden problemlos erkannt.

Finden kann man den verbesserten Filter jetzt wie gewohnt unter Filter->Verflüssigen. Dieser ist wie schon der vorherige Verflüssigenfilter ebenfalls mit Smartobjekt-funktionalität ausgestattet.

 

Auswahl und Masken

Die Erstellung präziser Auswahlen und Masken in Photoshop ist jetzt einfacher und schneller. Ein eigens eingerichteter neuer Arbeitsbereich hilft jetzt bei der Erstellung präziser Auswahlen und Masken. Werkzeuge wie den Kante-verbessern-Pinsel zur sauberen Trennung von Vorder- und Hintergrundelementen und viele weitere Gestaltungsmöglichkeiten sind möglich. Hier hat sich einiges geändert und ich bin gespannt, was dieser Punkt in der praktischen Arbeit für Vorteile bringt. Nicht nur eine schnellere Software ist beim Arbeitsprozess von entscheidendem Vorteil, sondern auch ein schnellerer Workflow.

Der neu entwickelte Dialog kann nach dem Erstellen einer Auswahl über den Button „Auswählen und maskieren“ aufgerufen werden. (Tastenkombination: STRG+ALT+R oder CMD+ALT+R)

Inhaltsbasierte Freistellung

Freistellen-werkzeug-photoshop-inhaltsbasierend-füllenDas inhaltsbasierende Füllen Werkzeug wurde nun in das Freistellungswerkzeug integriert. Bisher waren es 3 Schritte(Freistellen-> Auswählen->Inhaltsbasierend Füllen) Jetzt ist es nur noch einer.

Die Funktion sorgt also dafür, dass Ihr wenn ihr beim Freistellen das Bild größer macht als es eigentlich ist, keine transparenten Ränder mehr habt, sondern diese Automatisch gefüllt werden.

In des ersten Tests hat das auch super funktioniert, doch sollte man hier darauf achten, dass der Hintergrund nicht zu komplex ist. Das könnte zu eigenartigen Fragmenten führen.

Aktiviere während der Verwendung des Freistellen-Werkzeugs die Option „Inhaltsbasiert“ in der Optionsleiste.

 

Sonstige Neuerungen

 

Verbesserte Zusammenarbeit mit Bibliotheken

Erstellen Sie schreibgeschützte Creative Cloud-Bibliotheken. So können Team-Mitglieder Ihre Assets verwenden, aber nicht ändern oder löschen.

Aktualisiertes Bibliotheken-Bedienfeld

Neue Suchfilter für Adobe Stock und Symbole für lizenzierte Stock-Assets vereinfachen die Suche nach dem passenden Asset.

Maximale Performance bei Routineaufgaben

Dokumente werden schneller geöffnet, und die Applikation reagiert rascher. Die inhaltsbasierte Füllung ist bis zu dreimal schneller und liefert bessere Ergebnisse. Im Schriftenmenü werden die Schriftenlisten bis zu viermal rascher angezeigt.

Neue Funktion „Passende Schrift finden“

Photoshop kann jetzt lateinische Schriften in Bildern oder Fotos analysieren, erkennen und passende Alternativen unter Ihren installierten Fonts finden.

Verbesserte Zeichenflächen

Sie können eine Ebene oder Ebenengruppe in eine andere Zeichenfläche duplizieren, Hintergründe von Zeichenflächen schnell ändern und Zeichenflächen mit transparentem Hintergrund anzeigen.

Erweiterte Exportoptionen

Über ein neues Kontrollkästchen lassen sich Farbprofile in PNG- oder JPEG-Dateien einbetten.

Vereinfachte Arbeit mit Glyphen

Stellen Sie mit alternativen Glyphen Sonderzeichen dar – bequem über das Kontextmenü.

3D-Ausgabe im Microsoft 3MF-Format

Für Windows 10-Benutzer: Bei der Ausgabe im Open-Source-Format 3MF von Microsoft bleiben die lebendigen Farben und Strukturen Ihrer 3D-Modelle erhalten.

Muster mit Capture CC

Mit Capture CC können Sie auf Ihrem Mobilgerät Bilder in Muster verwandeln. Speichern Sie sie in einer Creative Cloud-Bibliothek, um sie in Photoshop-Projekten als Muster oder Musterfüllung zu verwenden.

Präsentation Ihrer Werke mit Adobe Portfolio

Für Websites mit Photoshop-Bildern, die Sie mit Portfolio präsentieren, können Sie jetzt eigene Landingpages und Kontaktseiten erstellen.

Integration mit Adobe Experience Design CC (Preview)

Photoshop-Bilder lassen sich direkt über die Zwischenablage in Experience Design kopieren, die Komplettlösung für UX-Design und Prototyping für Websites und Apps.

Und vieles mehr

Weitere Vorteile: eine neue Voreinstellung zum Verwenden des alten Reparaturpinsels, verbesserte Reaktionsgeschwindigkeit bei Touch-Gesten, neue Optionen beim Export von Zeichenflächen u. v. m.
Vollständige Versionshinweise ›

Eure Meinung!

Was haltet ihr von diesen Neuerungen? Interessant? Schreibt doch mal einen Kommentar und lasst uns Diskutieren!

 

 

Matthias Butz

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.