Flern => Fotografieren => LINIEN IM BILD – KREATIVE FOTOGRAFIE

Hallo Zusammen,

Heute geht es um ein Gestaltungsthema und einen Auszug aus meinem Fotografie Grundlagen.

Es geht heute um Linien. Linien findet man überall und Sie lassen sich sehr gut zur Gestaltung und zur Blickführung verwenden.

Wir haben in der Fotografie den Nachteil, dass wir Objekte die dreidimensional sind auf einem zweidimensionalen Medium darstellen müssen. Doch genau das ist auch die Herausforderung in der kreativen Fotografie.

Wir müssen die Elemente in einem Bild also auf das zweidimensionale reduzieren um sie auch verstehen und anwenden zu können.

Im Bild gibt es sowohl Flächen, als auch Linien, die den blick des Betrachters in eine bestimmte Richtung leiten. Derjenige, der das Bild anschaut, kann gar nicht anders als an der perspektivischen Flucht der Linie entlang zu schauen.

Entstehung von Linien und Flächen

Wir fangen mal ganz einfach an. Betrachte doch einmal eine Architektiraufnahme wie diese hier.

Versuche jetzt im Bild so viele Flächen zu erkennen wie nur möglich. Wenn wir es mal ganz einfach betrachten, haben wir in dem Bild drei große dominante Flächen. Nämlich die beiden Gebäude, und die Verbindungsbrücke. Wichtig sind hier die beiden Gebäude, denn diese Flächen, werden durch Linien abgegrenzt. (Anders würde ja gar keine Fläche entstehen) Durch ihre Neigung “zeigen” die beiden Linien des jeweiligen Gebäudes nach oben.

Wenn wir jetzt genauer diese Flucht entlang schauen, erkennen wir noch deutlich mehr Linien. Jedes Fenster, jeder Rand der Platte trägt zu dieser perspektivischen Flucht bei und egal wie sehr wir uns auf die einzelnen Elemente des Gebäudes konzentrieren, der blick wandert immer wieder nach oben.

Wir wollen also unterbewusst immer an eine Flucht entlang schauen.

Schlechte Linien

Es gibt nicht nur gute Linien, sondern auch schlechte, oder vielleicht eher falsch positionierte. Wenn eine Linie nicht blickführend wirkt, sondern das Motiv im Hintergrund vielleicht sogar schneidet kann das eigenartig aussehen. Also achtet darauf, dass pregnante Linien im Hintergrund nicht direkt durch das Motiv gehen.

Natürlich habe ich auch ein Negativbeispiel für euch, ich habe diesen Fehler in meiner Anfangszeit natürlich auch gemacht.

linien-im-bild-tutorial-fotografieren-lernenIn diesem Bild seht ihr Beispielsweise, dass der Baum direkt durch den Kopf des Models geht. Im ersten Moment wird man so etwas vielleicht nicht bemerken, es fällt unterbewusst jedoch negativ auf.

Matthias Butz

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.