Bessere Fotos und Videos mit der Actioncam

Muss es immer die große Kamera sein? Ich bin der Meinung, dass es oft genug ausreicht auch mal mit kleineren Kameras oder einer Actioncam zu fotografieren. Ich habe in diesem Video ein paar Gedanken zu diesem Thema und zeige dir wie du mit deiner GoPro deutlich bessere Fotos und Videos machen kannst.

Um dir das zu erklären, muss ich erst mal kurz ausholen. Ich habe vor kurzem etwas Zeit in Ägypten verbracht. Es war wirklich Urlaub und ich hatte zwar die große Kamera dabei, doch habe gerade ein Bild gemacht. Viel lieber habe ich jedoch mit der GoPro fotografiert bzw. auch mit dem Smartphone.

Im heutigen Beitrag soll es jedoch um das gehen, was ich durch das Fotografieren mit der GoPro bzw. auch mit einer anderen Actioncam gelernt habe. Es soll dabei nicht darum gehen, dass das nur mit der GoPro funktioniert, es geht auch mit anderen Kameras. Ich hatte jedoch eine GoPro dabei also kann ich auch nur darüber schreiben 😉

Warum sollte man mit einer Actioncam fotografieren?

Der erste Punkt, aus dem ich mit einer Actioncam fotografiert habe, ist die Größe. Sie passt einfach in die Hosentasche. Das geht zwar theoretisch auch mit dem Smartphone, doch bei dem Smartphone fehlt ganz offensichtlich der nächste Punkt.

Dieser ist die gefühlte Unzerstörbarkeit. Immerhin wurden Actioncams genau hierfür gemacht. Salzwasser, Sand, egal was. Sie war überall dabei. Egal ob auf dem Quad in der Wüste oder beim Tauchen mit Korallen. Überlegt mal was das für ein aufwand mit einer DSLR gewesen wäre.

In dem Moment war ich, der eigentlich keine Angst davor hat sein Equipment zu zerstören, befreit von diesem Limit.

Zu guter Letzt geht es nochmal um die Größe der Kamera. Denn diese ist nicht nur beim Transport praktisch, sondern auch beim Fotografieren. Denn kleine Motive oder ungewöhnliche Perspektiven sind unglaublich einfach zu erreichen.

 

Wie erstelle ich bessere Fotos/Videos mit einer GoPro?

Ich habe selbst etwas ausprobieren müssen, bis ich hier hingekommen bin. Am Anfang sahen die Bilder nicht wirklich toll aus, ich wusste aber welches Potenzial in dieser Kamera steckt.

Ich habe jetzt ein paar Einstellungen für dich, wie du mit deiner GoPro deutlich bessere Fotos & Videos erstellen kannst.

Der Zoom

Die GoPro hat, wie viele andere Actioncams ein extremes Weitwinkel-Objektiv. Dieser Weitwinkeleffet kann richtig cool aussehen ist jedoch oft fehl am Platz. Was können wir also tun?

Wir haben im Menü die Wahl zwischen Super-View, Weitwinkel und Linear. Je nachdem, was wir hier auswählen haben wir ein unterschiedliches Sichtfeld. Da es bei manchen Aufnahmen etwas eigenartig aussieht, den Super-View zu verwenden sollte man mit diesen Zoom-Varianten spielen und diese dem eigentlichen Motiv anpassen.

RAW Foto

Das gilt jetzt nur für Fotos und ist leider nicht für alle Geräte bzw. Optionen verfügbar. Doch man kann mit der GoPro im RAW fotografieren. Wer jetzt die RAW Qualität von DSLR/DSLM Kameras gewohnt ist, wird hier wohl enttäuscht werden. Es ist nicht das gleiche, immerhin handelt es sich immer noch um eine Actioncam. Doch man kann aus diesen Bildern schon mal deutlich mehr in der Bearbeitung machen als aus den JPGs.

Protune

Protune gibt dir bei der GoPro die Möglichkeit eigene Einstellungen festzulegen und diese feiner zu definieren. Mehr Kontrolle bedeutet oft eine bessere Qualität bzw. ein genaueres Fotografieren und mehr Möglichkeiten.

Was kann kann uns sollte man in Protune einstellen?

  1. Weißabgleich: Passt den Gesamtfarbton des Videos an. Da ich immer draußen Filme lasse ich diesen entweder auf Auto oder auf 5500K
  2. Farbe: Diese Option ist gerade für Filmen interessant. Hier gibt es die Möglichkeit eine Art LOG Profil einzustellen und mit einem flacheren Profil mehr Möglichkeiten im Graden der Videos zu haben.
  3. ISO-Limit: Ist ein eher heikles Thema, aber schon eine Möglichkeit. Wenn man den ISO Wert limitiert vermindert man zwar das Rauschen, doch ist das Limit einmal erreicht wird das Bild zu dunkel.
  4. Schärfe: Finde ich besonders wichtig. Die GoPro und andere Actioncams bzw. auch Smartphones schärfen gerne und stark nach um eine bessere Qualität zu suggerieren. Ich finde, das sieht eher billig aus und empfehle daher die Schärfe zu reduzieren.
  5. Belichtung: Als kleines Goodie zum Schluss kann man auch noch die Belichtung korrigieren. Einfach auf heller oder Dunkler stellen und man hat deutlich mehr Kontrolle über das Bild.

Fotografierst oder Filmst du mit einer Actioncam?

Ich finde gerade in Situationen, in denen man die große Kamera eigentlich lieber zu Hause lassen möchte, können diese Kameras glänzen und machen mit etwas Übung richtig geniale Fotos. Ich habe euch ja ein paar in deinem Beitrag bzw. in meinem Video eingeblendet. Macht euch selbst ein Bild von der Sache und probiert auch gerne mal andere Kameras aus.

Es muss nicht immer die DLSR/DSLM sein.

Wie ist eure Meinung hierzu? Schreibt es gerne in die Kommentare und wir sehen uns im nächsten Video.

Gruß

Matthias

Matthias-Butz-black-high-res

Beitragstags

4 Kommentare zu "Bessere Fotos und Videos mit der Actioncam"

  1. Wie machst du es mit dem Mikrofon bei der GoPro? Ich nutze eigentlich nur die GoPro zum Filmen und finde es super

    • SUPER Video. Danke dafür.

      • Tja, gutes Nachdenk-Video. HIn und wieder muss man sich beschränken, das hilft unheimlich. Nicht nur bei der Gopro, nimm mal die KB und gehe nur mit dem 50er oder EINEM anderen Objektiv zum fotografieren. Konzentration aufs Wesentliche, die ist uns oft abhanden gekommen.

        • Ich finde der GoPro Ton ist besser🤔

          Schreibe einen Kommentar

          Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.