Die Spiegelreflexkamera – DSLR – Kaufberatung Kamera

dslr spiegelreflexkamera fotografie grundlagen kaufberatung kamera fotografieren lernen

Die Kamera mit der höchsten Verbreitung ist die Spiegelreflexkamera oder auch DSLR. Sie ist für sehr viele Fotografen geeignet und kann sowohl im Anfängerbereich, als auch im Profilumfeld verwendet werden. Ob sich eine Spiegelreflexkamera für dich lohnt oder nicht, werden wir in diesem Beitrag klären. Zum Schluss möchte ich dir ein paar DSLRs empfehlen, die sich gerade für Anfänger, jedoch auch für Fortgeschrittene und Profis eigenen. Bedenke jedoch: Eine bessere Kamera macht nicht gleich einen besseren Fotografen. Es schadet nicht klein anzufangen und die Ausrüstung der eigenen Erfahrung anzupassen. Dein Fahrschulauto hatte auch keine 800PS 😉

Wie funktioniert eine DSLR?

Die Speigelreflexkamera ist eine Kamera, die mit einem Spiegel arbeitet. DSLR steht für Digital Single-Lens Reflex. Der Spiegel kommt aus der analogen Zeit, denn damals musste man ja durch das Objektiv schauen können, ohne dass der Film belichtet wurde. Der Spiegel ist somit die Weiche zwischen dem optischen Sucher und dem Bildsensor.

Ist die DSLR-Kamera ausgeschaltet(oder hat gerade nichts zu tun) ist auch der Spiegel nach unten geklappt und wir können durch unseren Sucher durch das Objektiv schauen. In dem Moment, in dem wir ein Foto machen, klappt der Spiegel nach oben, verdeckt den Sucher und gibt den Bildsensor frei. Anschließend klappt er wieder nach unten. Das ist der Grund weshalb man bei DSLRs währen dem fotografieren manchmal nichts sieht.

Mit dem optischen Sucher unserer DSLR können wir uns jetzt den Bildausschnitt auswählen und anschließend auf den Auslöser drücken und die Kamera macht genau das, was ihr in dem Bild oben seht. Eine Belichtung. Der Vorhang, der hinter dem Spiegel nach unten geht, ist der Verschluss. Hierzu aber ein andermal mehr.

Tipps beim Fotografieren mit der DSLR

Ich würde euch auf jeden Fall dazu raten den Sucher zu verwenden, obwohl viele Kameras dank digitaler Technik das Bild auch live auf dem Display anzeigen können. Der Nachteil des Displays ist allerdings, dass es spiegelt und es manchmal schwierig macht etwas zu erkennen. Das haben wir beim Sucher natürlich nicht 😉 außerdem sind diese Kameras dafür gebaut mit dem Sucher zu fotografieren. Der komplette Autofokus und die Power dieser Kameras steckt hier drin und es lohnt sich auf jeden Fall das Display außen vorzulassen.

sucher zum fotografieren mit der dslr spiegelreflexkaemra fotografie grundlagen

 Vorteile der Spiegelreflexkamera

hohe Bildqualität

Wenn man es stark vereinfacht ausdrückt, sorgt ein größerer Bildsensor oft für eine bessere Bildqualität. Nun-ja der kleinste Bildsensor in einer DSLR ist ein APS-C Sensor. Diese Sensoren sind denen der Kompaktkameras weit überlegen. Sie haben aufgrund ihrer große eine höhere Auflösung bzw. können mit mehr Megapixel deutlich besser umgehen als ihre kleineren Kollegen aus der Kompaktkamera. Der Grund hierfür ist, dass bei einem größeren Sensor mehr Licht pro Pixel ankommt und das sorgt für eine deutlich bessere Qualität, besonders bei schlechten Lichtverhältnissen.

In guten Situationen können alle Kameras ein gutes Ergebnis abliefern, doch in jeder? Das ist etwas anspruchsvolles, was meist auch eine entsprechende Ausrüstung erfordert.

Vielseitigkeit der DSLR

Eine Spiegelreflexkamera kann einfach alles. Durch die Möglichkeit der Wechselobjektive und der schier endlosen Einstellungsmöglichkeiten können wir sie in jedem Bereich einsetzen, was auch der Grund dafür ist, dass man sie in jedem Bereich findet. Wir können durch das Aufschrauben eines anderen Objektives uns entfernte Motive näher heranholen oder gigantische Landschaften auf ein einziges Foto bannen. Die Einstellungsmöglichkeiten der DSLR sind nicht nur Blende, ISO und Belichtungszeit, sondern auch der Weißabgleich, der Autofokus und so vieles mehr. Dadurch sind sie den Kompaktkameras, die zwar für alles gemacht wurden, sich jedoch nicht auf einen bestimmten Bereich spezialisieren lassen auf jeden Fall überlegen.

Akkulaufzeit

Ich vergleiche das Thema immer noch mit den Kompaktkameras, denn DSLRs und DSLMs stellen den nächsten Schritt nach einer Kompaktkamera oder dem Smartphone dar. Die Akkulaufzeit ist auf jeden Fall enorm. Wie lange kann euere Handy oder eure Kompaktkamera laufen, bevor ihr einen neuen braucht? Bei mir sind es so 7-8 Stunden (mit zwei Akkus im Batteriegriff) und bis zu 4000 Fotos. Das ganze hängt etwas von der Situation ab, doch vielen dürfte klar sein, dass es deutlich mehr ist, als man mit günstigen Kameras möglich ist. Also ein großer Pluspunkt für die DSLR.

Geschwindigkeit

Der aus meiner Sicht wohl wichtigste Punkt. Also Profi hat man einen komplett anderen Anspruch an die Kamera. Doch auch für Anfänger ist es ein enormer Vorteil, wenn die Kamera nach dem Auslösen nicht erst 1-2 Sekunden überlegen muss bis wir uns ein Bild ansehen können, sondern wenn alles eben sofort und live angezeigt wird. Ich rede jetzt nicht von möglichst vielen Bildern im Serienbild, sondern von der allgemeinen Handhabung. Willst du immer kurz warten, bis ein Bild angezeigt wird? Oder bis die Kamera das Bild endlich auf die Speicherkarte geschrieben hat? Eher nicht… Doch es geht noch weiter, denn auch der Autofokus ist natürlich viel schneller und zuverlässiger. Scharf stellen in Millisekunden sorgt dafür, dass man wirklich keine Momente mehr verpasst!

Objektive

canon objektive dslr spiegelreflexkamera auswahl vielseitigkeit fotografie grundlagen

Vielleicht kennt jemand dieses bekannte Bild, welches den Objektiv-park von Canon zeigt. Diese gigantische Masse an Objektiven gibt uns auch unglaublich viele Möglichkeiten. Für jede Situation gibt es das passende Objektiv und so bleiben keine wünsche offen. Was bei Kompaktkameras oft mit einem extremen Zoomobjektiv gelöst wird, kann jetzt mit einer Vielzahl an spezialisierten Linsen gelöst werden. Doch natürlich muss man nicht immer zum eigentlichen Hersteller der Kamera gehen, wenn man das passende Objektiv haben möchte. Es geht auch mit Drittherstellern wie zum Beispiel Tamron oder Sigma. Diese bieten eine wunderbare und vor allem oft günstigere Alternative an.

Nachteile der DSLR

Nichts ist perfekt. Natürlich hat die Spiegelreflexkamera auch Nachteile und ich zeige dir jetzt ein paar Gründe, warum du vielleicht nicht gleich zu DLSRs greifen solltest.

Gewicht und Größe

Versteht mich bitte nicht falsch. Es gibt auch kleine Objektive und kleine DSLR-Kameras, doch für viele ist dieser Faktor entscheidend. Stell dir vor, du planst einen Urlaub und musst in deinem Gepäck noch eine Kamera mit 3 Objektiven unterbinden… Da wäre eine Kompaktkamera schon verlockend. Als Beispiel: Eine gute Vollformat-DSLR mit einem Standardobjektiv.

  • Canon 700d + KIT: ca. 800g
  • Canon 6d II + 50 1.2 + 35 1.4 + 24-70 2.8 : 2.8 kg

Das sind jetzt alles Beispielwerte, doch größere Kameras und Objektive sorgen dafür, dass sie mehr Platz wegnehmen und natürlich auch für zusätzliches Gewicht. Hierbei ist es eigentlich egal, ob man zur DSLR greift oder eine Systemkamera (DSLM) verwendet. Die DSLM hat die Nase hier leicht vorne, doch das gibt sich im Endeffekt nicht viel. Man muss sich darüber im Klaren Sein, dass man eben eine große und schwere Kamera dabei hat.

Der eigene Anspruch

Das ist etwas, dass ich auf meinen Fotoreisen immer wieder gemerkt habe. Wenn ich mit einer DSLR reise muss ich auch gute Fotos machen. Man beginnt mit der zeit alles zu professionalisieren und sucht nach dem perfekten Foto. Immerhin hat man die ganze Zeit eine riesige Kamera mit sich herumgeschleppt, die mehrere tausend eure gekostet hat. Warum sollte man also etwas fotografieren, dass man auch mit dem Handy hätte fotografieren können? Vielleicht geht es nur mir so, doch es kann dir passieren, dass du einen zu hohen Anspruch an deine Bilder entwickelst und damit beginnst die eigentlichen Erinnerungen zu vergessen und diese typischen Handyfotos eben nicht mehr zu machen.

Wer sollte sich eine DSLR kaufen?

Eine DLSR ist nichts für jeden. Wenn du eine Point and Shoot Kamera suchst, solltest du eher zu einer Kompaktkamera greifen. Wir sind in einem Bereich, in dem unser Kauf unnötig war, wenn wir das potenzial dieser Kamera nicht nutzen. Für wen ist eine Spiegelreflexkamera also das richtige?

  • Ambitionierte Einsteiger, die für wenig Geld viel Leistung bekommen möchten, sollten zu einer DSLR oder DSLM greifen.
  • Wenn du ein Kamerasystem haben möchtest, dass du recht einfach upgraden kannst. (durch neue Objektive bzw. gekaufte objektive passen wieder auf neue Kameras)
  • Du eine extrem breite Masse an Zubehör suchst. Denn der DSLR/DSLM Markt ist extrem groß und es gibt eigentlich nichts, was es nicht gibt 😉
  • Du auf Zuverlässigkeit und Geschwindigkeit setzen willst.

Einige Kaufempfehlungen

Einsteiger DSLRs

Wer einen günstigen Einsteig in die DSLRs suchst ist mit den dreistelligen Modellen von Canon oder Nikon sehr gut bedient. Hier kommt man auch noch günstiger an die Modelle, wenn man ältere gebraucht kauft. Die 650d von Canon ist heute immer noch eine gute Kamera!

Canon Kameras mit KIT-Objektiv: Canon 2000D*Canon 1300D* – Canon 800D*

Nikon Kameras mit KIT-Objektiv: Nikon D5300*Nikon D5100*

Sony Kameras mit KIT Objektiv: Sony Alpha 68*

Fortgeschrittene DSLRS

Canon Kamera mit KIT-Objektiv: Canon 77D*

Nikon Kamera mit KIT-Objektiv: Nikon D7200*

Profi DSLRs mit Vollformat Sensor

Canon Vollformat einstieg: 6D II + Kit Objektiv*

Nikon Vollformat einstieg: D750*

Beitragstags

0 Kommentare zu "Die Spiegelreflexkamera – DSLR – Kaufberatung Kamera"

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.