Teilen:

Experiment: Game of Thrones Portrait

Hallo zusammen,

heute habe ich ein etwas anderes Tutorial für euch, und zwar ein kleines Experiment, bei dem ich selbst testen möchte, wie einfach es ist ein Game of Thrones Filmplakat in Photoshop nachzustellen.

Ich werde mit dir komplett durch alles durchgehen und dir von Lichtsetup bis zur Bearbeitung alles zeigen.

Photoshop Datei herunterladen

Die Idee

Jedes Bild startet erstmal mit der Idee. Ich lasse mich gerne von Filmen und deren Plakaten inspirieren und suche mir gerne einfache Themen heraus. Also keine Bildideen, bei denen ich einen Ironman in einem 3d Programm nachbauen müsste und dafür eignet sich dieses Bild sehr gut. Es ist ein recht einfaches Lichtsetup, bestehend aus einer sehr gerichteten Lichtquelle und sollte daher einfach nachzustellen sein. Die Effekte in dem Bild beschränken sich eigentlich auf einen starken Kontrast, ein krasses Dodge & Brun und Schnee… Doch dazu kommen wir gleich noch 🙂

Das Bild fotografieren

Hierzu brauchen wir wie schon gesagt eine gerichtete Lichtquelle, die nur einen kleinen Teil des Gesichts ausleuchtet. Das geht mit einer Softbox recht einfach, ich selbst habe jetzt einen Beautydish mit Wabe verwendet. Die Wabe vermeidet in diesem Moment, dass das Licht zu sehr streut und wir haben ein schönes eng gerichtetes Licht auf dem Gesicht.

Jetzt stellen wir noch die Kamera so ein, dass das Licht die einzige sichtbare Lichtquelle ist und nach etwas Mikromanagement und ausprobieren haben wir eine tolle Grundlage.

Die Bildbearbeitung

Die Bildbearbeitung besteht jetzt daraus den Effekt der gerichteten Lichtquelle noch zu verstärken und die Kontraste im Bild mit Dodge & Burn herauszuarbeiten. Wie das genau funktioniert, zeige ich dir in dem  Video-Tutorial weiter oben.

Anschließen wird das Bild noch Blau eingefärbt, extrem nachgeschärft und erhält den Schnee-Effekt.

Du siehst also, es ist gar nicht so schwer ein Filmplakat nachzustellen. Zumindest dann, wenn es nicht aus reinen CGI-Charakteren besteht.

Was hältst du von meinem Experiment?

Möchtest du solche Projekte hier öfters sehen? Schrieb es in die Kommentare, poste gerne dein Ergebnis und wir sehen uns im nächsten Video.

Gruß

Matthias

Beitragstags

7 Kommentare zu "Experiment: Game of Thrones Portrait"

  1. Super, gerne mehr davon

    • Ein sehr cooler Beitrag mit kreativen Tipps. 👍

      • Hi Tobias, das hat mich total inspiriert und ich habe mich auch mal dran gesetzt. hoffe der Linke geht, ansonsten in Facebook unter Brettys Fotoweltwww.facebook.com/BrettysFotowelt/photos/a.585517898577479/650879468707988/?type=3&theater

        • Hi, wer ist Tobias ? ;)sieht doch schon mal nicht schlecht aus... was hast du als Lichtquelle genutzt?
        • @Matthias Butz sorry Matthias Natürlich. Habe mir ein sw Bild geschnappt was ich mal gemacht hatte mit einem Yongnuo aufsteckblitz und kleiner Softbox.
      • Daumen hoch haste! Aber ich fand nicht alles so top.. der weiße Wanderer hat im Originalbild die selben starken Lichtverhältnisse wie das Model (um zu zeigen das sie sich gegenüber stehen), darauf bist du gar nicht eingegangen und das geht bei dir unter. Ist echt nicht böse gemeint! Ansonsten wieder top erklärt! Hoffe das ist in Ordnung das ich das geschrieben habe, sonst Kommentar gerne löschen 😊

        • Bitte mehr solche Videos!

          • Danke für das coole Video, sehr gut gelungen.

            • Geiles Video :) Tolles ergebnis 👍 Hoffe von denen gibts noch mehr^^

              Schreibe einen Kommentar

              Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.