Teilen:

Fotorecht

Ich bin zwar kein Anwalt, möchte euch jedoch einmal darüber informieren, was und wen man fotografieren darf.

Modelvertrag

Beitragstags

8 Kommentare zu "Fotorecht"

  1. Wichtiges Thema. Der Link zur pdf scheint tot zu sein, kannst du die Karte nochmal separat posten? Danke

    • Hallo der Barde, Der Link wurde angepasst und sollte jetzt wieder funktionieren :)
  2. Hallo! Kann ich dir ein Bild schicken und du sagst mir ob das ohne Moderelease geht?

    • Aber klar :) info@fotografieren-lernen.eu
  3. Mit Einschränkungen: Auf dem Gelände der deutschen Bahn, Museen, botanischen Gärten etc. gilt das örtliche Hausrecht, hier muss weiterhin noch differenziert werden, ob die Fotos kommerziell oder privat verwendet werden. Also Vorsicht mit der Panoramafreiheit :-)

    • Hey Danke für die kleine Rechtskunde, Ich bin gerade am Fotografieren lernen und würde mich über Feedback unter diesem Kommentar zu meinen ersten Versuchen freuen https://www.pexels.com/de/u/marcus-wockel-120519/ Die Bilder sind Kostenlos zum Download verfügbar

      • Sorry if I reply in English. I was in Germany a few months ago and a professional photographer told me people can photograph buildings but not people 'on purpose' or 'gezielt'.  That's what you said. In Belgium on the other hand you can photograph everybody who's in a public space (Streets...), even without their consent.

        • Yeah we have "Recht am eigenen Bild" (Right on your own Picture), you can photograph everything you see in public, but not like you said on purpose. In the UK and in the USA (1st Amendment Right) it's different, there are not privacy laws interrupting photography in public. UK: What about filming someone without their permission? The police say that taking photographs or video footage in public places is not illegal unless it is for criminal or terrorist purposes. USA: It is generally lawful to take photographs of people in public places without their consent. However, you must not film or take photos of people if they are in a place where they can expect privacy (such as a public changing area or toilet) and that person: is naked, in underclothes, showering, toileting etc. Germany: § 23 KunstUrhG lists exceptions: (1) Without the consent specified in § 22 Portraits from the fields of contemporary history; Pictures on which the persons only as an accessory Pictures of meetings, elevators and similar events; Portraits that are not made to order, provided that the distribution or exhibition of a higher interest of the art is used. (So it is legal to photograph everyone without permission in Germany, but the problem or the thing is about "publishing" the recordings or photos of people, when they are 100% identifiable.)
      • Kein einfaches Thema und ich finde es auch relativ schwierig mit Deinen Einschätzungen zu argumentieren. Gerade auf dem Bild der Eishockey spielenden Personen ist die Person vorne links zweifelsfrei zu erkennen. Etwas später, bei der Frau mit der Kamera erklärst Du, "wenn die Person erkannt wird". Natürlich kann diese Person nur von Menschen erkannt werden, die sie kennen. Dafür könnte sie die Kamera sogar noch weiter vor das Gesicht ziehen. Fast alle Personen, auch die Frau, die am Strand den Pulli über den Kopf zieht wird sich erkennen und könnte dann gegen die Veröffentlichung vorgehen. Nur weil Du sie nicht erkennen kannst, heißt das ja nicht, dass sie nicht von sich selbst oder ihren Bekannten erkannt wird. Ich mag Deine Videos und Tutorials sehr, finde diese Erklärungen aber sehr bedenklich. Natürlich führst Du keine Rechtsberatung durch. Es gibt aber mit Sicherheit trotzdem Menschen, die Deiner Einschätzung folgen. Viele Grüße Marc

        • Hallo Marc, vielen Dank für deinen Kommentar. Ja die Ausdrucksweise ist vielleicht etwas ungünstig gewählt. Es ist auch nicht 100% definiert ab wann man eine Person auf einem Bild eindeutig erkennen kann. Klar erkennen sich die Personen auf den Bildern wieder. Wenn nicht am gesicht dann an den ganzen anderen Merkmalen & weil sie ja meist wissen, dass sie fotografiert wurden. Ich würde immer auf nummer Sicher gehen! Zwar werden die wenigsten Privatpersonen klagen, sondern erst einmal den Kontakt suchen, doch verlassen kann man sich natürlich auch hierauf nicht. Ich selbst würde beispielsweise auch bilder löschen, wenn ich es rein rechtlcih nicht müsste. Einfach um dem Model entgegen zu kommen.
      • Den TFP Vertrag kann man nicht in den Warenkorb legen, bzw. ist er weg, wenn man den Warenkorb anzeigen will.

        • +Kami Nari komisch... bei mir hat es gerade funktioniert. Nach dem in den Warenkorb legen solltest du eine Bestätigung bekomme. Wird die angezeigt? Ansonsten kann ich dir den Link auch gerne per E-Mail schicken
        • Ja, dann klicke ich auf "Warenkorb anzeigen", dann steht dort, der Warenkorb sei leer.
        • Ok, ich werde das prüfen... in der Zwischenzeit kannst du mir einfach eine E-Mail an info@fotografieren-lernen.eu schicken, dann schicke ich dir den Vertrag einfach zu. :)
        • Ist unterwegs, danke :-)
      • Wie ist es mit Tieren? Kühe auf der Weid, Hunde auf der Wiese usw.

        • +das große Wuselwabohu nachdem Tiere rein rechtlich als Gegenstand betrachtet werden ist das kein Problem. Man hat kein Bildrecht an Gegenständen. Solange man hier also kein Privatgelände ohne Erlaubnis betritt kann man die Fotos auch veröffentlichen ohne das Einverständnis des Besitzers einzuholen. Theoretisch gilt das auch für die kommerzielle Nutzung doch wäre ich hier vielleicht vorsichtig.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.