Teilen:

neue Kamera?

Halo Zusammen und Willkommen zu einem neuen Video.

In diesem Video geht es um ein neues Format, welches ich auf diesem Kanal einführen möchte.

Ich möchte euch mehr in mein Videos einbinden und mit euch diskutieren. Schreibt also auch gerne in die Kommentare, was ihr über das neue Format denkt.

Ab sofort soll jeden Mittwoch so ein Video herauskommen.

Der Link zum Beitrag auf Fstoppers: https://fstoppers.com/gear/presidential-portrait-was-taken-ten-year-old-camera-162665

Muss es immer das neueste sein?

Wir legen direkt los mit dem ersten Thema. Es geht um die Kamera; und zwar ob man jedes Model mitmachen soll oder nicht…

Ich weiß die Versuchung ist groß und bei jedem neue Gerät möchte man wegen der noch so kleinsten neuen Funktion gleich mehrere hundert oder tausend Euro ausgeben. Der iPhone Effekt eben. Ok bei den Profi Siepgelreflex ist der Hype vielleicht nicht ganz so groß doch manchmal denke ich mir wirklich, ob die 3 Megapixel mehr gleich eine Investition von 2000 € rechtfertigen. Man sollte einfach einmal logisch darüber nachdenken und überlegen ob die neuen Funktionalitäten so eine Ausgabe rechtfertigt.

Ich selbst fotografiere heute noch regelmäßig mit eine 5D Mark2. Nicht, weil ich mir keine 5D Mark4 leisten könnte, sondern weil sich die Mark4 einfach nicht lohnt. Es lohnt sich für mich eher mich weiterzubilden und mich zu verbessern, als meine Kamera.

Wie denkt ihr darüber? Schreibt es in die Kommentare und schreibt natürlich auch, was ihr von dem neuen FOTOTALK Format haltet.

Bis zum nächsten Mal

Gruß

Matthias

Beitragstags

4 Kommentare zu "neue Kamera?"

  1. Ich finde das dieser hype, dieses Marketing der Hersteller einfach schrecklich ist. Klar soll jeder tun und lassen was er will. Aber ich bin der Meinung das meine Fotos durch eine neue und mittlerweile wahnsinnig teuren Kamera nicht besser werden. Ob die Unterschiede zwischen älteren und neuen dslr's jetzt so wahnsinnig groß sind das man Geld im 4 stelligen Bereich ausgeben muss denke ich nicht. Jeder otto normal User wird mit einer einfachen bzw auch alten dslr genauso gute oder weniger gute fotos machen wie mit einer high end dslr. Denn letzten Endes entsteht das bild im kopf. Wenn dort keine Idee vorhanden ist und ich meine Bildersprache nicht rüber bringen kann nützt mir die neueste Kamera nichts.

    • Wie bei den meisten (technischen) Geräten werden die Entwicklungen in erster Linie aus wirtschaftlichen Gründen vorangetrieben und - nicht zuletzt auch aufgrund ihrer oft zweifelhafter Sinnhaftigkeit - entsprechend aggressiv beworben. Um bei der Fotografie zu bleiben, wer, ausser absoluten Spezialisten (Sport, Wildlife etc) braucht viele dieser supertollen (und auch ebenso überteuerten) Features wirklich? Schon weiland in der analogen Zeit haben die Profis (im Studio) weit eher mit Mittelformatkameras (zB. Hasselblad C/M) auf dem technischen Stand der fotografischen Frühzeit als mit den gehypten hochtechnischen Vorzeigemodellen gearbeitet. So wie man heute nicht selten eben dort immer noch eine betagte D700 findet, die hervorragend und zuverlässig ihren Dienst versieht. Fotografie hat immer noch vorrangig etwas mit der guten Idee, einer interessanten Umsetzung und dem (richtigen) Licht, aber nur ansatzweise etwas mit dem verwendeten Equipment zu tun. Leider wird das - von der Industrie erfolgreich befeuert - in den Hintergrund gedrängt!

      • Das einzige was sich gelohnt hat ist, von Analog auf digital zu wechseln, da die Rollen und das Entwickeln schon Relativ kostspielig war,

        • Erstmal Kompliment für die tollen Videos und Themen. Ich schicke voran, dass fotografieren für mich reines Hobby ist. Ich date in der Regel ca alle drei Jahre up. Es gab aber im letzten Jahr eine Ausnahme: da ich gerne mit Altglas fotografiere hat mich der in der Sony a7 ii eingebaute Bildstabi dazu verleitet früher die Neue zu kaufen. Ich denke, dass es sich immer dann lohnt, wenn die eigene Art zu fotografieren vom Neukaufen profitieret.

          • richitg. SOny hat den stabi in der Kamera, also kann man auch Objektive ohne stabilisator stabilisieren (was ein Satz) Du bist als Hobbyfotograf mit einer a7 aber schon gut ausgerüstet :D Wenn das passt und man es sich leisten kann kein Thema. Ich hatte schon Leute mit 6000€ Ausrüstung auf meinen Workshops die sich das von 2 Monaten mal gekauft haben. (ok Vielleicht hat er das auch einfach erzählt und sie war geliehen) Das aus meiner sicht aber wie der Ferrari ohne Führerschein

        Schreibe einen Kommentar

        Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.