Videokurse 40% reduziert!
zur Aktion!
Teilen:

Landschaftsfotografie II

Hallo Zusammen,

die Serie kommt richtig toll an 😉 Freut mich und ich amche natürlich weiter damit. Heut gibt es für euch Part 2 meine Top Landschaftsfotografie Tipps.

Videotutorial

Vordergrund hinzufügen & interessantes Objekt

Einfach nur eine Landschaft zu fotografieren kann zwar cool aussehen doch wirklich interessant wird es, wenn man Anfängt mehrere Ebenen zu verwenden. Versucht mal ein interessantes Objekt in die Landschaft zu integrieren. Also einen Stein im Vordergrund; Bäume als natürlichen Rahmen. Das macht ein Bild deutlich interessanter zieht den Betrachter in das Bild hinein und gibt ihm das Gefühl wirklich vor der Landschaft zu stehen.
interessante-objektie-im-vordergrund-landschaftsfotografie-tutorial

Geschlossene Blende

Eigentlich sollte das etwas selbstverständliches sein, doch wenn ich mal dabei bin meine Tipps zur Landschaftsfotografie aufzuzählen darf das natürlich nicht fehlen.

In Landschaften wollen wir das alles scharf ist, da Unschärfe in einem Landschaftsbild meist eigenartig aussehen. Verwendet in der Landschaftsfotografie also eine Blende von 5.6 und Aufwärts.

Linien und Diagonalen

Linien können in der Landschaftsfotografie wunderbar als blickführendes Mittel verwendet werden. Perspektivische Linien sind linien, die den Blick in die Ferne oder auf ein interessantes Objekt lenken sollen. Jedoch kann man auch diagonale Linien verwenden um dem Bild eine Dynamik zu geben und Bewegung darzustellen.

perspektivische-linien-landschaftsfotografie-tutorial

PERSPEKTIVISCHE LINIEN

diagonale-linien-in-der-landschaftsfotografie

DIAGONALE LINIEN

Wenn schief dann richtig

Ich kenne das selbst. Ich habe einfach ein Talent dafür nicht 100% gerade zu fotografieren. In vielen Bildern muss ich in der Nachbearbeitung immer wieder korrigieren. Wenn das nur ein bisschen ist, ist das kein Problem doch ihr solltet trotzdem darauf achten so gerade wie möglich zu fotografieren. In manchen Situationen sieht es jedoch auch cool aus, wenn man das Bild schief fotografiert. Doch wenn schief dann richtig. Dann so schief, dass man wirklich sieht das es auch schief fotografiert wurde und Absicht ist. Sonst sieht es so aus als ob ihr nicht gerade fotografieren könntet 😉

schiefe Bilder kreative Landschaftsfotografie tutorial fotografieren lernen

Beitragstags

3 Kommentare zu "Landschaftsfotografie II"

  1. Lehrreiche Tipps.Ich finde deine Tutorials gut gemacht. Auch deine Beispiel Fotos sind hilfreich für mich als Anfänger. Ich habe schon viel von dir gelernt. Ich freue mich schon auf ein neues Video.

    • Danke für die Tipps. Hast du die Rahmen später eingefügt oder kann man das auch so fotografieren? Danke im Voraus.

      • Hi,einen Rahmen findet man eigentlich überall. Du kannst Bäume verwenden und so dem Bild einen natürlich Rahmen geben.Also ja das wird mitfotografiert :)
      • Vielen Dank für die schnelle Antwort :-) Das mit den natürlichen Rahmen habe ich verstanden und wie sieht es mit dem transparenten Rahmen aus. Z.B. das Hochzeitsfoto mit dem Baum. Da ist der Rahmen transparent, sieht toll aus. Danke nochmals.
      • Achso das meinst du. Hierbei handelt es sich um das gleiche Bild, das dahinter größer und Unscharf gemacht wurde. (geht in Photoshop sehr einfach mit dem Transformieren Werkzeug und dem gaußschen Weichzeichner) Das ist eigentlich nur so um zu kaschieren, das es ein anderes Format hat als das Video 😬
      • Danke für die Info, sieht sehr gut aus.
    • Ich bin für jeden Tipp in der Landschaftsfotografie dankbar und bedanke mich schon mal für dieses Tutorial.TschüssSabine

      Eine Antwort auf “Landschaftsfotografie II

      1. Danke die tollen Tipps! Sind übrigens tolle Aufnahmen dabei.

      Schreibe einen Kommentar

      Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.