Anmelden

Du erhältst automatisch ein Konto beim Kauf eines Kurses

DEIN KONTO

  • Einfach

  • 12:20
  • Photoshop"," Fotografie

Hallo Zusammen,

heute habe ich einen coolen Kniff für euch, wie ihr Menschenmassen aus Bildern entfernen könnt. Das ist gerade im Urlaub von Vorteil, wenn man versucht einen belebten Platz zu fotografieren diesen jedoch komplett ohne Touristen haben will.

Ich habe hier zwei Techniken für euch.

Langzeitbelichtung

Mit einer Langzeitbelichtung verschwimmt die Bewegung und verschwindet sogar irgendwann. Cool oder? Naja der Nachteil daran ist, dass man nicht immer so lange Belichten kann. Hier hilft zwar ein Graufilter, dieser ist jedoch auch nicht immer zur Hand.

Photoshop

Photoshop kann alles oder? 😉 Auch in diesem Fall. Ihr müsst einfach auf einem Stativ mehrere Bilder von der gleichen Szenerie machen, ohne dass sich die Kameraposition verändert. Diese Bilder müssen wir dann in Photoshop öffnen. Das geht mit Datei-> Skripten -> Dateien in Stapel laden. Das kann mitunter etwas dauern. Je nach dem wie viel Power euer Rechner hat.

Anschließend können wir mit Bearbeiten -> Ebenen automatisch ausrichten den eventuelle Unterschied zwischen den einzelnen Bildern ausgleichen. Hierfür müssen alle Ebenen ausgewählt werden.

Wenn das fertig ist konvertieren wir alle Ebenen in ein gemeinsames Smartobjekt und wählen unter Ebene -> Startobjekte -> Stapelmodus  -> Median den korrekten Stapelmodus auswählen.

Jetzt rechnet Photoshop wieder ein bisschen und spukt zum Schluss ein Überlagertes Bild aus aus dem jede Bewegung herausgerechnet wurde.

Das wars für heute, cool das ihr wieder dabei wart.

Probiert mal beide Techniken aus und schreibt in die Kommentare, was ihr von den Techniken haltet.

Gruß

 

Matthias

Matthias Butz

Mein Name ist Matthias Butz und ich bin Fotograf und Digital Artist im Raum Ludwigshafen – Mannheim – Heidelberg. Ok, eigentlich bin ich gar kein Fotograf, zumindest kein gelernter. Ich komme aus der IT, wo ich viele Jahre tätig war. Die Fotografie war jedoch schon immer mein Hobby, meine Leidenschaft und so kam es, dass ich eines Tages das Hobby zum Beruf gemacht habe. Ich bin der Meinung, dass man diese Leidenschaft durch nichts ersetzen kann. Ich liebe, was ich mache und habe Spaß dabei! Wenn man Spaß an etwas hat, ist man deutlich motivierter und kniet sich mehr rein als andere, um Schritt für Schritt besser zu werden. Ich möchte weg von engstirnigen Denken und probiere immer wieder neue Sachen aus um meinen Horizont zu erweitern. Das ist auch der Grund, warum ich die Dinge deutlich lockerer sehe als andere. Ich lasse mich auf mein Team und die Personen mit denen ich Arbeite ein um bessere Ergebnisse zu bekommen.

Alle Beiträge anzeigen

Kommentar hinzufügen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.