Teilen:

Selbstständig

Hallo Zusammen,

Hans Fritz hat auf Youtube gefragt, wie es so ist als Fotograf selbstständig zu sein und was man hier alles beachten muss. In der heutigen Talk Folge erfahrt ihr meine Tipps und meine Gedanken zur Selbstständigkeit in der Fotografie

Beitragstags

15 Kommentare zu "Selbstständig"

  1. Ein sehr guter Beitrag - gute unternehmensberatende Ratschläge! Hut ab!

    • Wie hast du denn den ersten Auftrag für die Hochzeit bekommen ohne Hochzeits Portfolio? Auch nur über die Website mit anderen Bildern oder wie. Lg

      • Ich hatte das Glück, dass mich damals meine Nachbarn gebucht haben. Da war ein Portfolio nicht notwendig.Wenn du hier den Einstieg finden möchtest, versuche es entweder über den Bekanntenkreis oder über die Paarfotografie.Wenn man Paarfotos auf der Webseite hat ist der Schritt nicht mehr so weit und man kann darauf aufbauen.
    • Aaalsoo, das die ersten zwei Jahre nichts oder sehr wenig einbringt ist ja normal, deshalb sind die Kammerbeiträge in den ersten beiden Jahren geringer. Zum Thema jimdo, meine Website ist über jimdo gebaut und bei der pro Lizenz, ist auch die Werbung weg und du kannst dir eine eigene tolle Domain erstellen.Tolles Video nebenbei

      • Danke schön

        • Lieber Matthias, vielen Dank für das super Video! Sehr detailliert und hat einige Sachen hervorgehoben die wirklich weiterhelfen. Eine Frage bezüglich der Selbstständigkeit hätte ich da noch, weiß allerdings nicht ob man das so fragen kann: empfiehlst du die Selbstständigkeit als 'Freiberufler' oder durch eine andere Rechtsform? Welche hast du gewählt und aus welchen Gründen? Ich weiß, dass ich als Freiberufler selbst für alles hafte, allerdings habe ich Angst, ein 'richtiges' Unternehmen zu gründen für dass ich dann enorme Steuern und Gebühren zahlen muss, die ich in meinem ersten Jahr vielleicht noch gar nicht decken kann und das Unternehmen nur ins minus bringt... würde mich sehr über deine Meinung und dein Wissen dazu freuen! Liebe Grüße!

          • Hi Mona,das ist definitiv keine einfache Frage. Ich habe Nebenberuflich angefangen. Das ist zwar erstmal eine Investition in Gewerbeanmeldung und Handwerkskammer, doch wenn man keinen Gewinn macht muss man natürlich auch keine Steuern zahlen. Der Vorteil beim nebenberuflichen ist, dass du die Sozialabgaben wie Krankenkasse etc. nicht selbst zahlen musst. Im Nebenberuflichen bzw. als Kleingewerbe ist das alles recht einfach und mit wenig kosten verbunden. Erst wenn dein Umsatz über 17.500 im Jahr liegt oder du die Fotografie Hauptberuflich betreiben möchtest, geht es richtig los. Doch ich glaube dieses Thema sprengt den Rahmen hier etwas. Ich werde in nächster Zeit einmal ein detaillierteres Video darüber machen.Wenn du willst kannst du mir gerne hierzu mal eine Mail schreiben.
          • @Matthias Butz Danke, dass du dir die Zeit nimmst, finde ich echt toll! Schreibe dir dann diesbezüglich mal eine Mail.
        • Baby-Fanatiker? 🤪

          • Sehr informativ

            • Viele gute Informationen und Fakten für Einsteiger, finde ich gut ;)

              • +MUENTERMEDIA Vielen Dank für dein Feedback
            • Sehr gutes video, danke👍❤

              • Deine Tipps sind sehr hilfreich. Ich wüsste gerne wie man an Kunden kommt. Spezialisiert habe ich mich jetzt erstmal auf Familien d.h. Mamis mit Kindern, Eltern, Kinder einzeln.....das kann ich auch nachweisen, nur bin ich noch auf der Suche nach einem guten Anbieter bzgl. Webseite weil ich von meinem jetzigen weg möchte.

                • Hi, vielen Dank für deine Fragen. In diesem Jahr sind zu den Themen ganze Videokurse geplant, jedoch werden in der nächsten Zeit noch ein paar Tutorials zu genau diesem Thema raus kommen. Zuerst musst du dich fragen, wo sich deine potenzielle Zielgruppe aufhält und kannst genau da angreifen. (Kindergarten etc.) alles weitere in einem kommenden Tutorial.Zur Webseite kann ich allgemein Squarespace empfehlen (solange die Seite keinen Shop haben soll) ausser du möchtest etwas spezielles....
              • Hast du einen Vertrag mit den Fotografierten Leuten einen Vertrag, dass du sie in dein Portfolio tuhn darft?

                • Das kommt darauf an... Bei Hochzeitspaaren habe ich im Vertrag eine direkte Klausel, die mir die Eigenwerbung erlaubt. Bei Shootings bei denen ich das Model nicht kenne, gibt es sowieso einen Vertrag. Bei den Modellen die ich besser kenne reicht es mir eigentlich, wenn ich was schriftliches habe (Nachricht oder Mail) Es geht grundsätzlich darum, dass die Person einverstanden ist, dass die Bilder verwendet werden. Ein Vertrag macht das ganze nur einfacher.
              • Super Video. Danke

                • Hey ich bins mal wieder 😂...habe eine Frage nach deiner Meinung...denkst du es ist wichtig ein equipment zu haben was besonders teuer ist, also dass die Kamera so 3.000 kostet und das objektiv 2.000 oder so kostet, weil ich diese Preise etwas zu übertrieben finde. Ich zum Beispiel habe eine Kamera für 800 und objektiv für 300 und bin auch sehr zufrieden...denkst du man braucht teures equipment und hat man mit teurerem auch gleichzeitig bessere Bilder?

                  • Ja und nein.... Es bringt devinitiv etwas in wertigere Objektive zu investieren. Doch ich bin der Meinung, dass man erst mit günstigen Objektiven anfangen sollte und sich dann(wenn man vielleicht schon Geld mit der fotografiert) weitere Ausrüstung zulegt. Das kam bei mir auch erst durch die Hochzeiten. Vielleicht hilft dir ja das Video: https://www.youtube.com/watch?v=3Yw-B1rMCj0Ich wette, dass auch ein Profi nicht sieht welches meiner Bilder mit einem teuren und welches mit einem günstigen Objektiv gemacht ist. Teure Objektive machen es wie teure Kameras nur leichter ein bestimmtes Ziel zu erreichen.Das Thema wird auf jeden Fall in die Talk folgen aufgenommen... Das jetzt alles hier zu schreiben ist denke ich einfach zu viel.
                  • Fotografieren Lernen ok vielen Dank
                • Super Video gerne mehr davon !!!

                  • Danke! auf so was habe ich gewartet !!

                    • Sehr gut das wollte ich hören :)

                  Schreibe einen Kommentar

                  Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.