Lerne jetzt alles zur Fotografie und Bildbearbeitung mit unseren Videokursen!
Videokurse

Hallo zusammen,

Willkommen zu einem weiteren Video-Tutorial von mir auf Fotografieren Lernen. Heute geht es um Lightroom und die Gründe weshalb ich der Meinung bin, dass jeder Lightroom verwenden sollte.

Das soll jetzt nicht heißen das jede andere Software schlecht ist. Ich bin der Meinung, dass Lightroom aktuell für mich die beste Lösung ist und will dir heute zeigen warum.

Schnell und minimalistisch

Auch wenn viele sagen, dass Lightroom ständig langsam ist, bin ich der Meinung, dass man mit der richtigen Arbeitsweise viel schneller Arbeiten kann als mit andern Programmen. Es geht in diesem Moment auch nicht um die Geschwindigkeit des Programms, sondern um den eigentlichen Aufbau.

Wenn man sich auf den Workflow von Lightroom einlässt kann man Bilder deutlich schneller bearbeiten als beispielsweise mit Photoshop. Durch den minimalistischen Aufbau der Werkzeuge kann man nicht alles machen was andere Programme auch bieten, braucht es allerdings auch nicht. Für die grundlegende RAW Konvertierung ist alles da und durch den minimalistischen Aufbau wird man nicht von unnötigen Schaltflächen abgelenkt.

Non-Destruktiv

Non-destruktives Arbeiten ermöglicht es jeden Schritt, den man macht auch wieder Rückgängig zu machen. Du kannst also ohne Probleme etwas ausprobieren und wenn es dir nicht gefällt kannst au jeden Schritt wieder rückgängig machen.

RAW Bearbeitung

Dieser Punkt ist jetzt nicht wirklich auf Lightroom bezogen. Das funktioniert in vielen andren Programmen auch. Doch ich finde es sehr wichtig RAW Dateien auch zu bearbeiten. In wenigen Minuten kann man solche Ergebnisse erreichen. Wenn du also wissen willst, wie man solch dynamische Fotos hinbekommt, findest du die Antwort in der RAW-Entwicklung.

Synchronisation

Für einige mag dieser Punkt eher uninteressant sein, doch wenn man als Fotograf viele Fotos in kurzer Zeit bearbeiten muss ist diese Funktion unverzichtbar. Ich habe sie so in noch keinem anderen Programm gesehen.

Ich verwende die Synchronisation bei meinen Hochzeiten, um alle Bilder mit einem gewissen Look zu versehen und einer Grundbearbeitung zu unterziehen. Das funktioniert in wenigen Sekunden, ersetzt jedoch nicht den Feinschliff. Klar muss jedes Bild noch einmal angefasst werden doch die Entwicklungs-Einstellungen, die man sowieso bei jedem Foto machen muss werden viel schneller Übertragen.

Mobile

Lightroom-videokurs-online-fotografieren-lernen-download-adobe-bildbearbeitung

Jetzt kommt der Knaller. Das habe ich so bei noch keinem anderen Programm gesehen. Du kannst das gesamte Programm auch auf deinem Smartphone oder Tablet verwenden. Bedeutet du hast einen kompletten RAW-Entwickler auf deinem Smartphone immer mit dir dabei hast. Diese App ist komplett kostenlos.

Es gibt aber noch mehr. Die Bilder von deinem Rechner lassen sich auch mit dem Smartphone synchronisieren. Hierfür ist das Adobe-Abo notwendig, da hierfür der Cloud Speicher von Adobe notwendig ist.

Ich nutze diese Funkion, um unterwegs Bilder zu sortieren und die auszuwählen, die ich später auf dem Rechner bearbeite. Denn sie sind Synchronisiert.

Lokale Bearbeitung

In Lightroom lassen sich die Bearbeitungsschritte nicht nur auf das gesamte Bild anwenden, sondern auch auf nur bestimmte Bereiche. Diese Bearbeitungen nennt man Lokale Bearbeitung. Das ist jetzt nicht gerade ein Alleinstellungsmerkmal und eine Funktion, die nur Lightroom hat, doch ein wichtiger Tipp, den du in deinen Bildern auf jeden Fall umsetzen solltest.

Denn mit den Lokalen Bearbeitung lässt sich Beispielsweise der Himmel Abdunkeln oder man kann eine bessere Vignette setzen, um den Fokus innerhalb des Bildes perfekt zu steuern.

HSL

Jetzt zu meiner letzten Funkion, die ich sehr gerne verwende. Lightroom bietet mit HSL die perfekte Kontrolle über die Farbkanäle auf drei Arten.

  • Hue – für den Farbton
  • Saturation – für die Sättigung
  • Luminance – für Helligkeit

Wenn du es schaffst dieses Werkzeug zu meistern habt das deine Bildbearbeitung auf ein neues Level. Farben so gezielt zu kontrollieren ist einfach genial.

Wenn du jetzt noch mehr zu Lightroom lernen möchtest, kann ich dir nur meinen Lightroom 1×1 Videokurs empfehlen. In über 9 Stunden lernst du alles, was es zu Lightroom zu lernen gibt inklusive vieler praktischer Beispiele und Techniken.

Jetzt kannst du noch in die Kommentare schreiben, was du von Lightroom hältst und welches Programm du für die Bildbearbeitung verwendest.

Lerne jetzt alles zur Fotografie und Bildbearbeitung mit unseren Videokursen!
Videokurse

14 Kommentare

  1. chrisspeed 16.02.2019 um 10:39 Uhr

    Vielleicht sollte man vorher ein Video schauen "Warum Monopole schlecht sind! " bevor man so ein Video postet!

  2. Enrico 14.02.2019 um 03:37 Uhr

    Luminar 3 ist da 10 mal besser

  3. Firlefranz 14.02.2019 um 10:38 Uhr

    Auch ich nutze natürlich auch weiterhin Lightroom, aus den genau von Dir genannten Gründen. Da kommt Luminar bei weitem noch nicht ran. ... und ich habe schon sehr viele Vergleiche zwischen LR und Luminar gesehen, wo versucht wird, aus werbetechnischen Gründen Luminar auf die Ligthroom-Ebene hochzureden. Viele YouTuber nutzen nach ihren Vorstellungen und Werbevideos zu Luminar, danach für ihre weiteren Videos rund um die Bildbearbeitung trotzdem Ligthroom weiter. Warum wohl? ;)

  4. Franz Steindl 12.02.2019 um 01:11 Uhr

    Hallo Mathias!Ich benutze Corel Paint Shop Pro 2019 Ultimate. Im Ultimate Paket ist auch Aftershot Pro (noch zusätzlich RAW-Bearbeitung) und Perfectly Clear (ähnlich Lightroom) enthalten,  es kostet alles zusammen ca. 64 Euro. Corel wirbt damit, dass die gleichen umfangreichen Funktionen wie in Lightroom und Photoshop möglich sind. Ich persönlich habe aus verschiedenen Lightroom/Photoshop Tutorials bisher festgestellt, dass das auch stimmt.Mir persönlich sagt die Abo-Variante von Adobe nicht zu, das ist der Grund warum ich nicht einmal darüber nachdenke, Lightroom und Photoshop zu verwendenVielen Dank für dein tolles VideoLiebe Grüße Franz

  5. Michael Pfeffer 11.02.2019 um 06:13 Uhr

    Hallo Matthias, tolles Video. Ich habe auch das Photoshop und Lightroom Abo und war von den Möglichkeiten mit Lightroom CC am Anfang auch begeistert. Aber: Die Server von Adobe sind A.... langsam! Nachdem ich versucht habe, RAW Dateien hochzuladen kam sehr schnell die Ernüchterung. Zugegebenermaßen sind meine RAWs ziemlich groß (eine hat locker mal 75MB), aber es dauert trotzdem viel zu lange! Das Schlimme ist, dass das Herunteladen am PC in Lightroom Classic CC genauso lange dauert! Da muss Adobe auf jeden Fall an der Performance arbeiten. Ich werde jetzt die Apple cloud über die App "Fotos" nutzen. Das geht wesentlich schneller und ich kann von Lightroom aus auch auf die Bibliothek von Fotos zugreifen (oder von Luminar 😀).

  6. redskinmagic 11.02.2019 um 04:53 Uhr

    Klasse Matthias ! Super Video , damit hast Du mir Lightroom wieder schmackhaft gemacht ! Weiter so !

  7. Ch B 10.02.2019 um 05:28 Uhr

    Zwei Minuten ist in meinen Augen dahin geschludert. Ich Fotografiere zwar nur Hobby mäßig aber ich lasse mir Zeit für die Bearbeitung. War wohl nix aber sowas als Video zu bringen, kann man sich schenken. Es gibt außerdem Bildbearbeitungsprogramme, die mehr als Lightroom zu bieten haben. Abo Systeme unterstütz ich sowieso nicht. Schönen Tag noch...

  8. Franz Kriehuber 10.02.2019 um 03:35 Uhr

    naja 2 Minuten 2 3 Regler aber für was sollte ich da einen Kurs belegen naja findest du nicht

  9. A. Stelvio 10.02.2019 um 12:47 Uhr

    Ich mag lieber Luminar 3 :)

  10. Martin Z 10.02.2019 um 11:47 Uhr

    ich (blutiger anfänger) finde lightroom sehr cool. ich weis nur noch nich wie ich meine eigene fotosortierung in das programm bringe ohne es groß zu importieren (also das prog. erstellt woanders eine kopie meiner bilder).ich will auch auf meine sortierung zugreifen können ohne das programm installiert zu haben. wisst ihr was ich meine?

  11. Monkey7 - Photo & Video 09.02.2019 um 06:41 Uhr

    Altes Hallenbad Ludwigshafen, wusste ich doch, dass mir das bekannt vor kommt. Viele Grüße aus Mannheim :)

  12. stm-fotografie 09.02.2019 um 05:34 Uhr

    Ich möchte auf Lightroom nicht mehr verzichten. :)

  13. Andreas W. Hold 09.02.2019 um 05:17 Uhr

    Halte auch nichts von Fotos, die nach langwieriger Bearbeitung aussehen wie misslungene Gemälde. Klar, Lightroom ist - wie du eindrucksvoll zeigst - ein starkes Tool für eine ebenso schnelle wie wirkungsvolle Bildbearbeitung. Wer Sony- oder Fuji-Cameras benutzt, ist allerdings mit dem kostenlosen Capture One Express schon bestens bedient und mit der jeweiligen Pro Variante mindestens auf Augenhöhe mit Lightroom - und das auf Dauer erheblich günstiger, weil einem die Software, die man kauft, auch tatsächlich unbegrenzt gehört; anders als bei den Abo-Varianten von Adobe-Lightroom. Und auch das preislich sehr attraktive Luminar lässt bei den Grundfunktionen der RAW-Entwicklung keine Wünsche offen. Und es gibt weitere, günstigere Alternativen... Daher wäre ein passenderer Titel für das Video: "Warum sich beim ernsthaften Fotografieren ein RAW-Konverter lohnt." So bleibt nach dem Betrachten dieses für Anfänger sehr lehrreichen Videos der fade Beigeschmack, dass es sich um - als Tutorial getarnte - Werbung für deine eigenen Produkte handelt.

  14. Ray Zobel 09.02.2019 um 04:57 Uhr

    Schaut auch alles aus wie eine 2Min Bearbeitung. Sorry aber das ist nix. Leidenschaft für schöne Fotos und RAW Entwicklung sieht anders aus.

1 Kommentar

  1. Pitsch 19.03.2019 um 23:44

    Ich verwende DxO und bin damit zufrieden.
    Den einzigen Vorteil von Lightroom sehe ich, weil sich der grösste Teil von Tutorials usw. betreffend RAW-Bearbeitung auf Lightroom beziehen. Dasselbe könnte aber genau so gut in einem der anderen RAW-Bearbeitungsprogramme durchgeführt werden.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.