Teilen:

Brennweite

Was ist die Brennweite?

Die Brennweite ist aus technische Sicht die Entfernung zwischen dem Brennpunkt des Objektives und dem Bildsensor. Diese Entfernung wird in mm angegeben und stehen teilweise auch ohne Einheiten auf dem Objektiv.

 

Brennweite-kamera-objektiv-fotografie-wiki

Einfach ausgedrückt kann man auch sagen je weiter die Brennweite, also umso kleiner der Wert desto mehr bekommt man auf das Bild drauf. Umgekehrt sorgt eine größere Brennweite natürlich auch dafür, dass Motive deutlich näher herangeholt werden können.

 

Brennweitenvergleich

Es gibt jetzt zwei Methoden, wie man die Brennweite miteinander vergleichen kann. Zum einen kann man den Abstand zum Motiv beim Verändern der Brennweite nicht verändern und somit ein Motiv „heranzoomen“. Dabei verändert sich der Bildausschnitt und das Motiv ist deutlich größer.

Alternativ können wir auch das gleiche Motiv mehrfach fotografieren, und zwar mit unterschiedlichen Brennweiten. Jetzt spielt der Bildwinkel eine große Rolle, denn je weiter der Bildwinkel, umso mehr Hintergrund sehen wir hinter unserem Motiv.

Gut zu erkennen im folgenden Beispiel.

Die Unterschiedlichen Brennweiten

Um nicht ständig in mm sprechen zu müssen wurden die Objektive in verschiedene Kategorien eingeteilt.

ObjektivBrennweiteBildwinkel
Super-Weitwinkel Objektiv11 bis 24 mmca. 126 bis 84°
Weitwinkel Objektiv25 bis 35 mmca. 82 bis 63°
Normal Objektiv40 bis 50 mmca. 57 bis 47°
Porträit Objektiv85 bis 130 mmca. 29 bis 19°
Tele Objektiv140 bis 250 mmca. 17 bis 10°
Super-Tele Objektiv260 bis 600 mm und mehrca. 10 bis 4°

Crop Faktor

Jetzt ist natürlich nicht jede Kamera gleich. Viele vergessen den Crop-Faktor komplett. Dieser Faktor muss beim kauf eines Objektives mit einberechnet werden, denn Objektive orientieren sich mit ihrer Brennweite am Vollformat. Das Vollformat ist einer der größten Sensoren in der Digitalfotografie und eher den hochpreisigen Modellen vorbehalten. Fotografiert man mit einer APS-C oder Micro 4/3 Kamera muss man die Brennweite normalerweise mit dem entsprechenden Crop-Faktor multiplizieren. Die Objektive werden so weniger Weitwinklig, kommen jedoch viel einfacher in den Tele-Bereich.

Ein Beispiel: 35mm Objektiv an einer APS-C Kamera: 35 x 1,6 = 57,6

Das Objektiv ist immer noch das gleiche, wirkt durch die entsprechende Kamera, jedoch als hätte man ein 57,6 mm Objektiv auf einer Vollformatkamera.

Bildwinkel vs. menschliches Auge

Dieser Punkt ist in der Fotografie oft wichtig und wir öfters mal falsch verstanden. Wie erstellen wir möglichst natürliche Bilder? Das menschliche Auge sieht nicht unglaublich weit, aber auch nicht alles in der Ferne. Wir können mit dem Auge ja nicht Zoomen 😀

Hierzu müssen wir unser erst einmal überlegen, wie der Mensch sieht. Theoretisch haben wir ein 180° Sichtfeld. Doch verwenden wir das immer? Nein. Der Bereich des dreidimensionalen und scharfen Sehens, ohne das wir die Augen bewegen liegt, bei ca. 60°. Wo liegen wir hier in der Fotografie? Richtig: Bei ca. 35-40mm. Es schadet nicht hier etwas mehr in den Teilbereich zu gehen, weiter als 35mm sollte es jedoch nicht werden.

Beitragstags