Teilen:

Kontrast

Kontrast ist in der Fotografie recht einfach zu erklären.

Kontrast ist, einfach ausgedrückt, der Unterschied zwischen Hell und Dunkel. Ist der Unterschied extrem groß haben wir ein Bild aus nur dunkeln und hellen Bereichen. Bei einem geringen Kontrast ist das Bild fast grau.

Kontrast mit Licht beeinflussen.

Der Kontrast in der Fotografie lässt sich am einfachsten durch das Licht beeinflussen. Mit einem harten Licht erhältst du viel Kontrast mit einem weichen Licht deutlich weniger.

Ein kontrastreiches Licht sieht meist deutlich schärfer und eindrucksvoller aus. Es werden in diesem Moment alle Details in einem Bild herausgearbeitet. Hierbei spricht man auch oft von einem hohen Mikrokontrast.

Manchmal möchte man jedoch nicht, dass alle Details durch ein kontrastreiches Licht hervorgehoben werden. Entweder, weil es nicht zu der Stimmung passt, oder weil man vielleicht etwas kaschieren möchte. (unreine Haut z.B.). In diesem Fall empfiehlt es sich weiches Licht zu verwenden. Das sorgt für deutlich weniger Kontrast und einen sanfteren Look.

Am einfachsten Versteht man den Unterschied, wenn man sich einfach das gleiche Motiv bei bewölktem Himmel (weiches Licht = wenig Kontrast) und bei knalliger Mittagssonne (hartes Licht = viel Kontrast) ansieht.

Was man jetzt verwendet liegt in der Kreativität des Fotografen.

Kontrast in der Bildbearbeitung

Kontrast in der Bildbearbeitung verhält sich anders, als in der Fotografie. Wir können hier den Kontrast nur verstärken oder verringern, jedoch kein hartes in weiches Licht verwandeln.

In der Bildbearbeitung haben wir unterschiedliche Arten den Kontrast zu verändern. Mit unterschiedlichen Arten meine ich den Radius. Der Radius dürfte vielen schon aus einem typischen Schärfen Dialog bekannt sein. Doch so kann man den Kontrast in der Bildbearbeitung am einfachsten erklären.

Es gibt den groben Kontrast, der das komplette Bild beeinflusst und es gibt den feinen Kontrast, der beispielsweise beim Schärfen, interessant wird. Hier werden nur ganz feine Helligkeitsunterschiede verstärkt, um beispielsweise die Schärfe der Wimpern zu erhöhen. Das ist mit dem typischen Kontrastregler nicht so möglich wie mit den unterschiedlichen Werkzeugen, die uns zum Schärfen zur Verfügung stehen.

 

 

Kontrast hat sehr viel Einfluss auf unser Bild. Sowohl in der Fotografie als auch in der Bildbearbeitung ist es ein tolles Werkzeug um deine Bilder deinen Vorstellungen anzupassen.

Beitragstags